© APA/AFP/ANTHONY WALLACE

Einfache Sprache
09/17/2018

Nach Taifun „Mangkhut“ und Hurrikan „Florence“: Viele Todes-Opfer in Teilen von Asien und in den USA

Der schlimmste Taifun vom Jahr 2018 verwüstete den Süden von Asien. In den USA wütete Hurrikan Florence. Es gab viele Tote.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 15. und 16. September hat der TaifunMangkhut
die Philippinen verwüstet.
Ein Taifun ist ein starker Wirbelsturm.
Durch den Taifun starben im Norden der Philippinen
mindestens 100 Menschen.
Es ist bisher der schlimmste Taifun im Jahr 2018.

Auch in China gab es durch den Taifun Todes-Opfer.
Der Süden von China und die Großstadt Hongkong
waren vom Taifun betroffen.

Durch den Taifun wurden Straßen überschwemmt und durch
den starken Wind wurden Bäume und auch Bau-Gerüste umgerissen.
Viele Flüge mussten gestrichen werden.
10 000 Menschen wurden in Sicherheit gebracht
und viele Menschen hatten keinen Strom.

Am 14. September hat der Hurrikan „Florence“
den Süd-Osten der USA erreicht.
Ein Hurrikan ist ein starker Wirbel-Sturm in Süd- und Nordamerika.
Durch den Hurrikan wurden mindestens 6 Menschen getötet.
Am 16. September wurde berichtet, dass auch die Stadt Fayetteville stark überschwemmt wurde,
obwohl die Stadt weit von der Küste entfernt ist.

Straßen waren überschwemmt, deswegen wurden
viele Menschen von Einsatz-Kräften mit Booten aus ihren
überschwemmten Häusern gerettet.
Auch in den USA hatten viele Menschen keinen Strom.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.