Einfache Sprache
14.09.2018

Mönche in Thailand haben ein dickes Problem

In Thailand sind viele Mönche übergewichtig. Schuld sind ungesunde Speisen und wenig Bewegung.

Link zum Original -KURIER-Artikel

Drei Mönche sitzen am Straßenrand und jeder von
ihnen hält eine Bettelschale in der Hand.
Die Mönche warten darauf, dass andere Gläubige
ihnen Essen  und Getränke spenden.
Viele Menschen spenden gern.

Die Mönche dürfen nicht aussuchen was sie essen.
Sie können nur Essen und Trinken was ihnen gespendet wird.
Das ist schon seit mehr als 2.500 Jahren so.
Aber das Essen in Thailand ist ungesünder geworden.


Fasst die Hälfte der Mönche in Thailand ist übergewichtig.
Schuld daran sind die fettigen Speisen und
die süßen Getränke, die sie gespendet bekommen.

Viele Mönche leiden deshalb unter Gesundheitsproblemen.
Doch das ist den Leuten, die das Essen spenden gar nicht bewusst.
Man gibt den Mönchen einfach was man am Markt zu kaufen bekommt.

Die Gesundheitsexperten in Thailand sagen, dass ist ein Problem.
Man muss sich mehr um die Mönche kümmern,
denn sie sind für die Gesellschaft in Thailand wichtig.

Man versucht schon seit 15 Jahren die Mönche zu mehr
Gesundheitsbewusstsein zu bewegen.
Mit Hilfe von Ernährungsplänen und Bewegungstipps,
soll das jetzt besser werden.