© Getty Images/iStockphoto/ALLEKO/IStockphoto.com

Einfache Sprache
05/29/2019

Hummus-Aufstrich aus dem Supermarkt: Was ist alles drin?

Bei einem Test, wurden verschiedene Hummus-Aufstriche aus den Supermärkten untersucht.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Hummus ist ein Aufstrich aus Kichererbsen, Olivenöl,
Sesam-Paste, Zitronensaft, Salz und Knoblauch.
Hummus ist sehr beliebt und wird
von vielen Firmen hergestellt.
Bei einem Test, wurde untersucht, was genau im
Hummus aus den Supermärkten drinnen ist.
Es wurden 19 verschiedene
Hummus-Aufstriche getestet.
In 5 von 19 Hummus-Aufstrichen
waren keine Zusatzstoffe.
In allen anderen Hummus-Aufstrichen
waren Zusatzstoffe, wie zum Beispiel Zucker,
Essig und Aroma.

Die Tester kauften den gewöhnlichen Hummus,
ohne extra Geschmacks-Richtung.
Die Aufstriche kosteten zwischen
70 Cent und 2 Euro.

Diese 3 Produkte wurden am besten bewertet

Der Hummus von „ ja natürlich“:
Darin sind keine Zusatzstoffe.

Der „Yummie Dip“ Hummus von Hofer:
Darin waren am meisten Kichererbsen enthalten.

Der Hummus von Spar „Veggie by Neni“:
In diesen Hummus ist
am wenigsten Fett enthalten.

Am besten ist es, wenn man sich den
Hummus-Aufstrich selbst macht.
Hier ist das Rezept:
Gekochte Kichererbsen mit Knoblauch
und Zitronensaft zu einem Mus pürieren.
Dann Sesampaste dazu mischen.
Mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen
und Olivenöl dazugeben.
Wenn man möchte, kann man gezupfte Petersilie,
Paprikapulver und Chiliflocken dazu geben.