EU-Parlamentarier geben dem Brexit ihr OK

© APA - Austria Presse Agentur

Einfache Sprache
01/31/2020

Großbritannien verlässt am 31. Jänner 2020 die EU

Am 31.Jänner 2020 ist der EU-Austritt von Großbritannien.

von Inklusive Lehrredaktion

Großbritannien verlässt am 31. Jänner 2020 die EU.
Hier ist ein Überblick, wie es dazu gekommen ist:
Am 23. Juni 2016 gab es in
Großbritannien eine Abstimmung.
Es ging darum, ob Großbritannien bei
der EU bleiben soll oder nicht.
Die EU ist eine Gruppe von Ländern
in Europa, die zusammenarbeiten.

Eine knappe Mehrheit der Menschen
in Großbritannien stimmte für einen Brexit.

Brexit nennt man den EU-Austritt von Großbritannien.

Im Juni 2017 begann die EU sehr lange Verhandlungen
mit Großbritannien.
Es ging darum, dass es nach dem Brexit
klare Regeln gibt.

Am 17. Oktober 2019 einigten sich EU-Politiker mit
Boris Johnson auf einen Brexit-Vertrag.
Johnson ist der Regierungs-Chef von Großbritannien.

Großbritannien verlässt am 31. Jänner 2020 die EU.
Bis zum Ende vom Jahr 2020
gibt es eine Übergangs-Zeit.
In dieser Übergangs-Zeit wollen EU-Politiker mit
Politikern aus Großbritannien miteinander verhandeln.
Sie müssen klären,
wie sie nach dem Brexit miteinander
zusammenarbeiten wollen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.