© APA - Austria Presse Agentur

Einfache Sprache
03/11/2019

Forscher fanden ein 6 500 Jahre altes Skelett

In Deutschland haben Forscher bei Bauarbeiten sehr alte Gräber gefunden. In den Gräbern waren Skelette, die noch sehr gut erhalten waren.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

In Bayern haben Forscher
ein 6 500 Jahre altes Skelett gefunden.
Bayern ist ein Bundesland in Deutschland.
Das Skelett blieb gut erhalten.
Das Skelett ist von einem Mann.
Der Mann war zwischen 20 und 30 Jahre alt,
als er gestorben ist.
Die Forscher fanden außerdem das Grab einem Buben.
Dieser Bub hat vor ungefähr 4 000 Jahren gelebt.
Insgesamt haben die Forscher 4 Gräber entdeckt.

Die Gräber wurden
bei Bauarbeiten entdeckt.
Im 6 500 Jahre alten Grab, wurden außerdem
ein Stein-Beil und Getreidesamen entdeckt.
Auch Reste von Keramik-Gefäßen wurden entdeckt.
Die Forscher wissen, dass das Grab-Beigaben sind.
Grab-Beigaben sind Gegenstände,
die einem Toten mit ins Grab gegeben werden.

Im deustchen Bundesland Bayern
werden immer mehr solcher Grabungen gemacht.
Im Jahr 2018 hat es 770 Ausgrabungen gegeben.
Das war ein Rekordjahr.