Einfache Sprache
05.07.2017

Festival-Absage wegen Vergewaltigungen

Wegen sexuellen Übergriffen wurde in Schweden ein Musikfestival abgesagt. Das Musikfestival hätte nächstes Jahr stattfinden sollen.

Link zum Original-KURIER-Artikel

In Schweden wurde das Musik-Festival Bravalla
für nächstes Jahr abgesagt.
Das Musikfestival Bravalla ist eines
der größten Musik-Festivals in Schweden.
Jedes Jahr kommen 50.000 Menschen zu dem Festival.
In diesem Jahr sind die Musikgruppen Linkin Park, Mando Diao,
Alesso und The Killers aufgetreten.
Der Grund für die Absage ist,
dass dieses Jahr einige Frauen sexuell belästigt wurden.
4 Frauen gaben sogar an, vergewaltigt worden zu sein.
Die Polizei von Schweden hat gemeldet,
dass es 23 Anzeigen wegen sexueller Belästigung gab.
Sie glauben aber nicht, dass es organisierte Übergriffe waren,
sondern Einzeltäter.

Gunilla Nyström ist Sprecherin der schwedischen Polizei.
Sie sagt, dass die Anzahl der Anzeigen auf Festivals nicht ungewöhnlich ist.
Am Veranstaltungs-Ort waren viele Polizisten.
Das hat den Opfern geholfen, die Belästigungen anzuzeigen.
Für die Veranstalter sind es zu viele Vorfälle.
Kajsa Apelquist ist Pressesprecherin des Veranstalters.
Sie sagt, sie wollen mit der Absage von dem Festival
ein klares Zeichen gegen sexuelle Belästigung setzen.