© APA/AFP/PAU BARRENA / PAU BARRENA

Einfache Sprache
04/30/2019

Dominic Thiem gewinnt in Barcelona

Der österreichische Tennis-Spieler Dominic Thiem siegte am 28. April in Barcelona. Thiem gewann seinen 13. ATP-Titel.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 28. April fand in Barcelona
das Finale vom Tennis-Turnier „ATP500" statt.
Barcelona ist eine Stadt in Spanien.

Das Turnier wurde von der ATP veranstaltet.
Die „Association of Tennis Professionals“, kurz ATP,
ist die Vereinigung der männlichen Profi-Tennis-Spieler.
Die ATP veranstaltet Turniere und
organisiert die Welt-Rangliste der besten Spieler.

Dominic Thiem gewann gegen den
russischen Tennis-Spieler Daniil Medwedew.

Thiem hat damit seinen 13. ATP-Titel gewonnen.
Es ist sein 2. Titel in dieser Saison.
Außerdem bekam er ungefähr 500 000 Euro Preis-Geld
und 500 Punkte in der Welt-Rangliste der Tennis-Spieler.
Momentan ist Dominic Thiem auf
Platz 5 in der Welt-Rangliste.

Dominic Thiem ist erst der 2. Tennis-Spieler aus Österreich,
der in Barcelona gewonnen hat.
Der ehemalige Tennis-Spieler Thomas Muster
gewann in Barcelona in den Jahren 1995 und 1996
als 1. Tennis-Spieler aus Österreich.
Thiem meinte, dass ihm der Sieg
bei diesem Turnier sehr viel bedeutet.
Dominic Thiem freut sich sehr darüber,
dass er dieses Turnier gewonnen hat,
weil schon viele bekannte Tennis-Spieler vor ihm
dieses Turnier gewonnen haben.