Einfache Sprache
24.10.2018

Der richtige Schlafanzug hilft beim Einschlafen

Forscher einer australischen Universität haben Untersuchungen zum Thema „Schlaf“ gemacht. Sie fanden heraus, dass man mit dem richtigen Schlafanzug besser einschläft.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Forscher einer Universität in Australien haben herausgefunden,
dass der richtige Schlafanzug beim Einschlafen hilft.
In einem Schlafanzug aus Merinowolle schläft man besser
als in einem aus Baumwolle oder Polyester.
Merinowolle kommt von einem Schaf
mit stark gekräuselter, weicher Wolle.
Polyester ist eine Art von Kunststoff.

Forscher führten eine Untersuchung
zum Thema Schlaf  mit jungen
und eine zweite mit älteren Personen durch.
Man wollte testen, ob das Material vom Schlafanzug
den Schlaf beeinflusst.
Es wurden Schlafanzüge aus Merinowolle,
Baumwolle und Polyester getestet.
Jüngere Teilnehmer schliefen um 4 Minuten schneller ein,
wenn sie einen Schlafanzug aus Merinowolle trugen,
im Vergleich zu Nachthemden aus Wolle.
Die Teilnehmer schliefen durch die Merinowolle
auch 7 Minuten pro Nacht länger.

Die zweite Studie bestätigte die Erkenntnisse.
Bei Personen ab 65 wiederholten sich die Ergebnisse.
Die älteren Personen schliefen sogar
um 12 Minuten schneller ein,
wenn sie einen Schlafanzug aus Merinowolle anhatten.

Vor nicht allzu langer Zeit war das Schlafen
in Wollbettwäsche noch sehr beliebt.
Die Forscher entdecken jetzt die Vorteile
der   Wolle wieder.
Wolle ist besser für die Körpertemperatur.
Man schläft nicht nur schneller ein,
man schläft auch länger, tiefer und besser.