Franziskus bat die jungen Afrikaner auf die Tribüne

© REUTERS/STEFANO RELLANDINI

WERBUNG
06/23/2016

Der Papst hat Flüchtlinge empfangen

Der Papst hat am Mittwoch, 22. Juni 2016 Flüchtlinge am Petersplatz in Rom empfangen.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Bei einem Fest am Mittwoch, 22. Juni 2016
hat der Papst auch junge Flüchtlinge aus Afrika empfangen.
Der Papst ist der Chef von der katholischen Kirche.
Er sagte, dass Christen niemanden ausschließen sondern Platz für alle schaffen.

Bei dem Fest hat der 79-jährige Papst Franziskus
die jungen Flüchtlinge aus Afrika gebeten,
auf die Bühne zu kommen.

Außerdem sagte der Papst, dass Verständnis
und Geduld gegenüber den Flüchtlingen,
das Wichtigste ist.
Er meinte auch:
„Viele Menschen denken, dass es besser gewesen wäre,
wenn sie in ihren Heimatländern geblieben wären,
aber dort haben sie sehr gelitten.
Viele betrachten sie als Ausgeschlossene,
aber ich bitte euch es sind unsere Brüder“.

Nachdem das Fest zu Ende war hat der Papst
mit den Afrikanern geredet.
Die Flüchtlinge haben ein Schild gehalten.
Auf dem Schild stand:
„Flüchtlinge für eine gemeinsame Zukunft“.

Die Flüchtlinge haben dem Papst begeistert zugejubelt
und ließen sich mit ihm fotografieren.


eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.