Brand im Caritas Lager Traiskirchen.

© /Thomas Lenger

WERBUNG
03/04/2016

Der Brand war keine Absicht

Als am 1. März ein Spendenlager von der Caritas in Traiskirchen abgebrannt ist, dachte man, dass jemand das absichtlich getan hat. Einen Tag später war klar, dass es ein Unfall war.

Am 1. März ist in Traiskirchen ein Spendenlager,
von der Hilfs-Organisation Caritas abgebrannt.
Es brauchte mehrere Stunden und fast 150 Helfer,
um den Brand zu löschen.

Zuerst dachte man, dass jemand das Spendenlager
absichtlich abgebrannt hat.
Weil das Spendenlager Kleidung und Waschzeug
für Flüchtlinge gesammelt hat.
Und weil in letzter Zeit viel Schlechtes über
Flüchtlinge verbreitet wird.
Deswegen ist der Ausländer-Hass sehr gestiegen.

Nach Untersuchungen konnte am 2. März bestätigt werden,
dass es keine Brandstiftung war.
Es war eine Zigarette, die den Brand ausgelöst hat.

Am 3. März hat die Caritas wieder zu neuen
Spenden für Flüchtlinge aufgerufen.
Sie brauchen Männerkleidung,
Schuhe von Größe 40-43 und Waschzeug.
Die Spenden kann man zur Otto Glöckel-Straße
in Traiskirchen bringen.
Dort steht ein Bus für die Spenden bereit.

Von Montag-Freitag, von 13Uhr30 bis 18Uhr
und am Samstag von 10Uhr bis 18Uhr.
Oder man bringt die Spenden zu den
Wiener Spendenlagern von der Caritas.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.