© Deleted - 3350014

Einfache Sprache
03/25/2019

Der Ausstieg von Großbritannien aus der EU wird verschoben

Vor Kurzem trafen sich Vertreter der EU mit der britischen Regierungs-Chef May. Dabei wurde beschlossen, dass der Ausstieg von Großbritannien aus der EU verschoben wird.

von Inklusive Lehrredaktion

Großbritannien sollte am 29. März aus der EU austreten.
Die britische Regierungs-Chefin Theresa May hat deswegen
mit der EU einen Vertrag ausgehandelt.

Die britischen Politiker lehnten den Brexit-Vertrag
von Regierungs-Chefin May und der EU aber zweimal ab.

Die Europäische Union, auch EU genannt,
ist eine Gruppe von europäischen Ländern, die zusammenarbeiten.
Der EU-Austritt von Großbritannien wird auch Brexit genannt.

Am 21. und 22. März gab es ein Treffen von Vertretern der EU
mit der britischen Regierungs-Chefin Theresa May.

Dabei wurde beschlossen, dass der Austritt von Großbritannien
aus der Europäischen Union verschoben wird.
Es gibt 2 Möglichkeiten für einen Austritt von Großbritannien
aus der EU.
Wenn die Politiker in Großbritannien für den Brexit-Vertrag
von May und der EU stimmen, tritt Großbritannien
am 22. Mai aus der EU aus.

Wenn die britischen Politiker gegen den Brexit-Vertrag
von May stimmen, ist unklar, wie es weitergeht.
Die britischen Politiker müssen dann der EU sagen,
was sie weiter vorhaben.

Es wäre möglich, dass Großbritannien
dann ohne Vertrag aus der EU austritt.
Dies wollen viele Politiker in Großbritannien aber nicht.
Sie befürchten Schwierigkeiten für die Wirtschaft
in Großbritannien und in der EU.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.