Stillen wirkt kindlicher Fettleibigkeit entgegen.

© Getty Images/iStockphoto/Favor_of_God/istockphoto

Einfache Sprache
05/02/2019

Stillen senkt das Risiko, dass Kinder übergewichtig werden

Babys, die nie oder nicht regelmäßig gestillt werden, sind später als Kinder eher übergewichtig.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Die Weltgesundheits-Organisation empfiehlt
dass Babys in den ersten 6 Monaten
gestillt werden sollen.
Erst danach sollten Babys neben der Muttermilch
auch andere Nahrungs-Mittel bekommen.
Die Weltgesundheits-Organisation kümmert sich darum,
dass es weltweit weniger Krankheiten gibt
und die Menschen länger gesund leben können.

Bei Untersuchungen fand man heraus,
dass das Stillen das Risiko
für Übergewicht von Kindern senkt.
Stillen bedeutet, ein Baby
an der Brust trinken zu lassen.
Je länger Babys von der Mutter gestillt werden,
desto größer ist die Chance,
dass die Kinder später nicht übergewichtig werden.