Einfache Sprache
03.08.2018

Dänemark: Gesicht darf nicht mehr verhüllt werden

Das Land Dänemark hat beschlossen, dass man sein Gesicht nicht mehr verhüllen darf. Ski- Masken und Hauben, die das Gesicht bedecken, sind auch verboten.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Dänemark hat im Mai ein Vollverschleierungs-Verbot beschlossen.
Vollverschleierung bedeutet,
dass Menschen ihren ganzen Körper
und das Gesicht mit Kleidung verdecken.
Seit 1.August gilt das Verbot.
Das Verbot gilt für Kleidung, die das Gesicht bedeckt.
Dazu gehören Gesichtsschleier wie Burkas,
aber auch Sturmhauben, oder Ski-Masken.
Eine Burka ist ein Kleidungsstück von muslimischen Frauen.
Es verdeckt das Gesicht und den ganzen Körper.

Durch das Verbot darf man sich nicht mehr
in der Öffentlichkeit verhüllen.
Wer sich nicht an das Verbot hält,
bekommt eine Geldstrafe von 134 bis zu 1340 Euro.
Das Verbot betrifft 200 Frauen in Dänemark.
Nicht alle finden das Verbot gut.
In Dänemark gab es Proteste gegen das Verbot.
Bei einem Protest zeigt man öffentlich,
dass man etwas nicht gut findet.
Winterbekleidungen, Schals, Kostüme und Masken
wie im Fasching sind weiterhin erlaubt.

In anderen europäischen Ländern wie Österreich,
Belgien und Frankreich ist die Vollverschleierung
auch nicht erlaubt.