Auch Kindern kann die aktuelle Coronavirus-Situation emotional zusetzen.

© Getty Images/iStockphoto/Nadezhda1906/iStockphoto

Einfache Sprache
03/05/2020

Corona-Virus: Wie man Kindern die Angst davor nimmt

Auch Kinder bekommen viel vom neuen Corona-Virus mit. Hier sind Tipps, wie man Kindern die Angst vor dem Virus nehmen kann.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

In Kindergärten und Schulen werden
Kinder und Jugendliche bereits
über das Corona-Virus informiert.
Das Corona-Virus kann
zu einer Lungenkrankheit führen.
Kinder und Jugendliche können
wegen dem Virus Angst bekommen.
In solchen Fällen ist es wichtig,
dass man mit den Kindern ausführlich
über das Virus redet und sie aufklärt.
Man sollte ihnen zum Beispiel sagen,
dass die Ansteckungsgefahr
in Österreich derzeit klein ist.
Es ist auch wichtig zu erwähnen,
wie man eine Ansteckung am besten verhindert.
Man sollte sich täglich mehrmals
ungefähr 20 Sekunden lang die Hände waschen
und nicht in der Nähe von kranken Menschen sein.

Wenn Kinder im Internet Nachrichten
über das Corona-Virus lesen,
kann das ebenfalls schlecht sein.
Viele Zeitungen machen den Menschen
mit ihren Berichten Angst.
Man sollte Kindern deswegen Nachrichten
auf Internet-Seiten zeigen, die auch
Gutes vom Corona-Virus berichten.
Es werden nämlich immer mehr Menschen wieder gesund
und immer weniger stecken sich mit dem Virus an.