A man wearing a protective face mask walks near the Rome's Spanish Steps, virtually deserted after a decree orders for the whole of Italy to be on lockdown in an unprecedented clampdown aimed at beating the coronavirus, in Rome

© REUTERS / REMO CASILLI

Einfache Sprache
03/10/2020

Corona-Virus: Ganz Italien wird zur Sperrzone

Wegen dem Corona-Virus gibt es jetzt in ganz Italien strenge Vorschriften. So soll verhindert werden, dass sich das Virus weiter ausbreitet.

von Inklusive Lehrredaktion

hLink zum Original-KURIER-Artikel

Am 9. März beschloss die Regierung von Italien
einen wichtigen Schritt zum Schutz
vor dem Corona-Virus.
Das Corona-Virus ist eine Lungenkrankheit,
die im Dezember 2019 in China entdeckt wurde.
Die Anzeichen vom Corona-Virus
sind Fieber, Kopfschmerzen, Halsschmerzen
und Probleme beim Atmen.
Die Krankheit verbreitet sich schnell.
In Italien gibt es europaweit
die meisten Fälle vom Corona-Virus.

Deshalb beschloss die Regierung in Italien,
das Land zur Sperrzone zu machen.
Das bedeutet, dass alle italienischen Bürger
in Italien bleiben müssen.

Italiener dürfen nur dann das Land verlassen,
wenn es ein dringender Ausnahmefall ist.
Außerdem wurden Versammlungen
im Freien verboten.
Bis zum 3. April sind in ganz Italien alle Schulen,
Kindergärten und Universitäten geschlossen.

Es sind auch ungefähr
4 000 Österreicher in Italien.
Das österreichische Außenministerium
empfiehlt den Urlaubern,
dringend nach Österreich zurückzukommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.