© APA/HANS PUNZ

Einfache Sprache
03/12/2020

Corona-Virus: Ab 16. März 2020 werden Schulen geschlossen

Ab 16. März beginnen in Österreich Schulsperren. So soll verhindert werden, dass sich das Corona Virus weiter ausbreitet.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Ab 16. März werden in ganz Österreich
Schulen geschlossen bleiben.
Das wurde von der österreichischen
Regierung beschlossen.
Die Schulen bleiben zu,
damit sich das Corona-Virus

nicht weiter ausbreitet.

Ab 16. März 2020 bleiben Oberstufen-Schulen
in
ganz Österreich zu.
Die betroffenen Schüler sind im Alter von 14-18 Jahren.
Sie brauchen nicht mehr unbedingt jemand
der sie beaufsichtigt.
Ab 18. März sollen dann alle Hauptschüler,
Unterstufen-Schüler, Volksschüler und
Kindergarten-Kinder zu Hause bleiben.
Die betroffenen Kinder sind zwischen 3 und 14 Jahre alt.
Das gilt aber nur, wenn sie jemand betreuen kann.
Die Kinder, die nicht zu Hause betreut werden können,
werden in den Schulen von Lehrern betreut.

Die Schulen werden bis 14. April, das ist bis
nach den Osterferien, zu bleiben.

Die Regierung sagt, dass alle Kinder die zu Hause
bleiben können, auch zu Hause bleiben sollen.
Die Regierung sagt auch, wenn zu viele
Schüler in die Schule kommen,
muss man sich etwas neues Überlegen.
Während es keinen Unterricht in den Schulen gibt,
bekommen die Schüler Haus-Aufgaben

mit nachhause oder müssen Aufgaben am Computer machen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.