Einfache Sprache
03.12.2018

China: 258 Läufer nahmen Abkürzungen beim Halbmarathon

Bei einem Halbmarathon in China haben sich mehr als 250 Läufer nicht an die Regeln gehalten. Einige Läufer nahmen Abkürzungen durch Büsche.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Der Halbmarathon kommt in China gut an.
Ein Halbmarathon ist ein Lauf
der ungefähr 21 Kilometer geht.
In diesem Jahr gab es schon mehr als
1 000 Marathons, auf den Straßen von China.
Es gab aber immer wieder Beschwerden darüber,
dass Läufer sich beim Rennen
nicht an die Regeln gehalten haben.
Daher werden jetzt Kameras eingesetzt,
die Gesichter erkennen können.
So soll überprüft werden,
ob sich alle Läufer an die Regeln halten.
Mit den Kameras soll auch verhindert werden,
dass Läufer mit einer gefälschten Nummer antreten.

Vor Kurzem wurden bei einem Halbmarathon in China
258 Läufer vom Lauf ausgeschlossen.
Auf Verkehrs-Kameras konnte man nämlich sehen,
dass sie Abkürzungen durch Büsche genommen haben.
Ein Teil der Läufer sind auch mit falschen
Startnummern oder mit falschen Namen angetreten.