© Kurier/Juerg Christandl

Einfache Sprache
02/07/2019

Caritas: Kochen für obdachlose Menschen

Die Caritas sucht immer wieder Kochgruppen, die freiwillig für obdachlose Menschen kochen.

von Inklusive Lehrredaktion

Von der Caritas gibt es mehrere Orte, an denen für obdachlose
Menschen gekocht wird.
Es werden immer wieder freiwillige Kochgruppen gesucht.
Interessierte Menschen können sich
einen Termin ausmachen,
um für obdachlose Menschen zu kochen.
Gruppen sollten aus
6 bis 7 Personen bestehen.
Hier kann man sich anmelden:
kochenfuerdiegruft@caritas-wien.at
Telefonnummer 01-587-87-54

Lebensmittel selbst mitbringen
Es sollten Lebensmittel für
ungefähr 220 Personen mitgebracht werden.
Die Lebensmittel kosten ungefähr 400 bis 500 Euro.
Die Lebensmittel werden von den Freiwilligen
selbst eingekauft und geliefert.
Danach kochen die Freiwilligen gemeinsam.
Freiwillige können das Essen
auch selbst an die Obdachlosen ausgeben.

Was muss beachtet werden?
Wichtig ist, dass die Speisen ohne
Alkohol sind.
Freiwillige Köche brauchen auch
eine passende Küchenkleidung.
Es gibt auch ein Kochbuch,
in dem Rezepte und die richtigen Mengen
für so viele Menschen beschrieben sind.
Das Kochbuch findet man hier
https://www.gruft.at/fileadmin/storage/wien/hilfe-angebote/obdach
-wohnen/gruft/gruft-kochbuch.pdf


An diesen Orten kann man für obdachlose
Menschen kochen: In der Gruft,
in der zweiten Gruft
oder im Tageszentrum Hauptbahnhof.
Mehr Infos dazu gibt es hier:
https://www.gruft.at/spenden/kochen-fuer-die-gruft/

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.