14 Höchstrichter wollen ab heute 90 Zeugen zu befragen

© /VfGH/Achim Bieniek

WERBUNG
06/21/2016

Bundes-Präsidentenwahl-Überprüfung

Die FPÖ glaubt, dass bei der Bundes-Präsidentenwahl geschummelt wurde. Deswegen tut sie jetzt alles dafür, dass die Wahl wiederholt wird.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Die FPÖ ist mit dem Ergebnis von der
Bundes-Präsidentenwahl am 22. Mai unzufrieden.
Die FPÖ sagt, dass bei den Brief-Wahlen
geschummelt worden ist und Alexander Van der Bellen
nur dadurch die Wahl gewinnen konnte.
Die Regeln für die Brief-Wahl sind schon alt
und es gibt seit längerem Beschwerden darüber.

Bei der Überprüfung kam heraus:
die Stimmzettel bei der Brief-Wahl wurden
in einigen Bezirken ein paar Stunden zu früh ausgezählt.
Das bedeutet aber nur, dass die Stimmen früher gezählt wurden.
Aber nicht, dass dabei geschummelt wurde.
Außerdem waren auch Menschen von der FPÖ
bei den Wahlen anwesend und haben unterschrieben,
dass alles richtig abgelaufen ist.

Die FPÖ glaubt, dass Van der Bellen nur durch diese kleinen
Unstimmigkeiten bei der Zählung gewinnen konnte.
Alexander Van der Bellen hat mit etwa 30 000 Stimmen
mehr als Norbert Hofer gewonnen.
Bei der Zählung der Stimmzettel ist von jeder Partei
ein Prüfer dabei.
Die Prüfer unterschreiben dann, dass alles richtig ist,
was sie gezählt haben.
Das hat die FPÖ auch gemacht.
Jetzt fragen sich viele, ob die Prüfer von der FPÖ,
oder Prüfer von anderen Parteien, gelogen haben.

Wenn ja, wird das diese Woche herausgefunden.
Seit dem 20. Juni gibt es für 4 Tage lang ein Gerichts-Verfahren.
Zu diesem Verfahren sind 14 Richter
und 90 zeugen eingeladen.
Dabei sollen dann 2 Fragen geklärt werden:
Gab es Probleme mit der Auszählung?
Wenn ja, waren diese Probleme so schwer, dass sie
das Wahl-Ergebnis verändert haben?
Wenn die Zeugen zugeben, dass ihre erste Aussage
falsch war, wird das nochmal extra vom Staat überprüft.

Dieses Ereignis interessiert die österreichischen
Medien natürlich sehr.
Medien sind zum Beispiel Fernsehen, Zeitung oder Radio.
Aber auch einige Medien aus dem Ausland
interessieren sich dafür, ob es in Österreich
zu einer Wahl-Wiederholung kommen wird.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.