© Getty Images/iStockphoto / OSORIOartist/iStockphoto

Einfache Sprache
08/09/2019

Bei einem Notfall am besten den Notruf anrufen

Ein Experte vom „Roten Kreuz“ erklärt, dass Erste-Hilfe-Apps im Notfall nur selten helfen. Man sollte immer den Notruf anrufen.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Oft wissen Menschen nicht,
was sie machen sollen,
wenn jemand einen Unfall hat
Erste-Hilfe-Apps für das Handy sollen bei diesen
und ähnlichen Fragen helfen.

Apps sind Programme für das Handy.

Ärzte weisen aber darauf hin,
dass es am wichtigsten ist,
dass man bei einem Notfall,
eine Notruf-Nummer anruft.
Diese Notruf-Nummern sind:
112 als allgemeiner Notruf in Europa,
122 für die Feuerwehr, 133 für die Polizei
und 144 für die Rettung.

Bernhard Reiter ist der Leiter
vom Bildungs-Zentrum vom Roten Kreuz.
Er sagt, dass Apps kein Ersatz
für einen Erste-Hilfe-Kurs sind.

Eigenes Wissen ist bei einem Notfall viel besser
als Erste-Hilfe-Informationen vom Handy.
Trotzdem können manche Apps
für die Erste Hilfe sehr hilfreich sein.


Es gibt verschiedene Apps für die Erste Hilfe.
Zum Beispiel gibt es Apps mit Tipps für den Notfall,
Trainings zum Erlernen und Wiederholen
von Erste-Hilfe-Maßnahmen oder besondere Notfälle
und wie man dann handeln sollte.

Außerdem kann man sich bei einigen Apps
kostenlos als Erst-Helfer anmelden
und wird über das Handy benachrichtigt,
wenn es in der Nähe einen Unfall gibt.
Dafür muss man aber bereits
einen Erste-Hilfe-Kurs gemacht haben.