© APA/dpa/Friso Gentsch

Einfache Sprache
06/14/2019

Auch junge Menschen sollen Blut spenden

Am 14. Juni ist der weltweite Blutspende-Tag. Das Österreichische Rote Kreuz möchte, dass mehr junge Menschen Blut spenden.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Es ist wichtig, Blut zu spenden.
Blut wird in Österreich
alle 90 Sekunden gebraucht.
Damit auch mehr jüngere
Menschen Blut spenden,
informiert eine neue Internet-Seite
vom Österreichischen Roten Kreuz
über das Thema Blutspenden.


Hier ist der Link zu Internet-Seite: www.gibdeinbestes.at

Wer darf Blut spenden?

In Österreich dürfen gesunde Menschen
ab 18 Jahren Blut spenden.
Wichtig ist beim Blutspenden,
dass man einen Ausweis dabei hat.
Wer zum ersten Mal Blut spendet,
darf nicht älter als 60 Jahre sein.
In einem Vorgespräch stellt der Arzt Fragen.
Zum Beispiel, ob man Medikamente nimmt
und wie oft und ob man schon
Krankheiten hatte und welche.

Warum ist Blutspenden gut?

Blut ist sehr wichtig und kann nicht
künstlich hergestellt werden.
Wer Blut spendet, rettet Leben.
Das gibt ein gutes Gefühl und
man erfährt außerdem,
ob man selbst gesund ist.
Jedes gespendete Blut
wird mehr als 20 Mal getestet.
Bei den Tests wird das Blut auf
verschiedene Krankheiten untersucht.
Zudem bekommt man einen Ausweis,
in dem die eigene Blutgruppe steht.

Blutspenden ist auch nicht gefährlich,
weile es strenge Regeln gibt,
wie oft und wie viel Blut man spenden darf.
Früher wurden die Blutspenden besonders oft
und viel bei Operationen gebraucht.
Jetzt werden die Blutspenden
vor allem dafür genutzt,
um Krebs-Patienten zu helfen.