Ziel: "Stärkung der elementaren Bildung"

© APA - Austria Presse Agentur

Einfache Sprache
01/24/2020

Am 24. Jänner ist „Tag der Bildung“

Der Österreichische Gehörlosenbund fordert bessere Bildungsmöglichkeiten für gehörlose Kinder.

von Inklusive Lehrredaktion

Am 24. Jänner ist der „Tag der Bildung“.
Der
Österreichische Gehörlosenbund fordert
zu diesem Anlass einige Änderungen.
Der
Österreichische Gehörlosenbund setzt sich
für die Interessen von gehörlosen Menschen ein.
Gehörlose Kinder sollen in den Schulen
in Gebärdensprache unterrichtet werden.
Die deutsche Sprache sollen sie zusätzlich lernen.

Gebärdensprache ist eine Sprache für Menschen,
die gehörlos oder schwerhörig sind.
Bei der Gebärdensprachen verwendet man
die Hände und den Gesichtsausdruck,
um sich zu verständigen.

Weitere Forderungen sind,
dass in allen Schulen Gebärdensprache und
Deutsch unterrichtet wird.
Außerdem soll die Gebärdensprache als
freiwilliges Schulfach gewählt werden können.

Eine weitere Forderung ist, dass Lehrer besser
in Gebärdensprache ausgebildet werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.