© Kurier / Juerg Christandl

Einfache Sprache
04/03/2019

Abbiege-Assistenten für Lkws wurden beschlossen

Ab dem Jahr 2022 soll es verpflichtende Abbiege-Assistenten für Lkws geben.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Im EU-Parlament wurde beschlossen,
dass Abbiege-Assistenten für Lkws Pflicht werden.

Der Abbiege-Assistent ist eine Einrichtung für die Sicherheit.
Der Abbiege-Assistent erkennt Fußgänger,
Rad-Fahrer oder Moped-Fahrer,
die sich in der Nähe vom Lkw befinden.
Durch ein Geräusch oder ein Zeichen
wird der Fahrer gewarnt, damit er rechtzeitig bremsen kann.

Die neue Pflicht gilt ab dem Jahr 2022 für neue Lkws.
Im EU-Parlament werden die Gesetze für die
Mitgliedsländer der Europäischen Union beschlossen.

Lkws, die bereits auf der Straße unterwegs sind,
werden auch in Zukunft keine Abbiege-Assistenten haben.

In Österreich wurde zuletzt darüber gestritten,
ob man verpflichtende Abbiege-Assistenten
einführen soll, oder nicht.
Es gab nämlich 2 schwere Unfälle mit Lkws.
Ein 9-jähriger Bub in Wien und eine 24-jährige Rad-Fahrerin
in Salzburg wurden von Lkws überfahren und starben.

Vertreter vom österreichischen Verkehrs-Klub „ARBÖ“
finden es gut, dass die EU-Politiker
eine einheitliche Regelung beschlossen haben.
Die Pflicht gilt erst ab 2022 damit Firmen, die Lkws herstellen,
genug Zeit haben, die Lkws mit Abbiege-Assistenten auszustatten.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.