Einfache Sprache
29.10.2018

18-Jähriger fährt 300 Kilometer, um krankem Mann Pizza zu bringen

Bei Rich Morgan wurde Krebs festgestellt. Ein Pizzeria-Geschäftsführer fuhr 300 Kilometer, um Morgan 2 Pizzen zu bringen.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Bei Rich Morgan wurde vor Kurzem Krebs festgestellt.
Morgan musste ins Krankenhaus, um behandelt zu werden.
Im Moment ist Morgan wieder zu Hause,
aber es gibt keine Chance, dass er vom Krebs geheilt wird.

Morgan erinnerte sich an seine Lieblings-Pizzeria in seiner
Heimatstadt Battle Creek im amerikanischen Bundesstaat Michigan.
Er hat dort vor 25 Jahren oft mit seiner Frau Julie gegessen.

Morgan ist mit seiner Frau oft umgezogen.
Zurzeit lebt Morgan in Indianapolis im
amerikanischen Bundesstaat Indiana.
Leider konnten sie bisher aber keine Pizzeria finden,
wo es eine Pizza gab, die genauso gut schmeckte,
wie die Pizza in seiner Heimatstadt.

Als Morgans Schwiegervater von der Krebserkrankung erfuhr,
wollte er Morgan überraschen.
Er rief in der Lieblings-Pizzeria von Morgan an
und fragte den Geschäftsführer,
ob er der Familie einen freundlichen Brief schreiben kann.
Der Geschäftsführer von der Pizzeria ist erst 18 Jahre alt
und heißt Dalton Shaffer.
Shaffer fragte, welche Pizzen er liefern soll.
Dies ist besonders, weil die Pizzeria normalerweise nicht liefert.
Außerdem musste Dalton Shaffer 300 Kilometer weit fahren,
um die Pizza auszuliefern.

Julie Morgan war sehr gerührt,
dass Shaffer die Pizza so weit geliefert hat.
Sie berichtete auf der Internet-Seite
Facebook“ über die Geschichte.
Dalton sagte einem amerikanischen Fernsehsender,
dass er nicht wollte, dass jeder von dieser Lieferung erfährt.
Er freut sich aber, dass so viele Menschen seine Aktion gut fanden.