© Unsplash

Sponsored Content
07/04/2019

Wieso Bodengesundheit uns alle betrifft

23% der Landfläche des Planeten gelten mittlerweile als ökologisch heruntergewirtschaftet und können somit nicht mehr genutzt werden. Das ist problematisch: 90% aller Lebensmittel kommen aus dem Boden.

Wieso brauchen wir gesunden Boden?

Bodengesundheit bedeutet nicht nur für viele Menschen die Grundlage ihres Einkommens, sondern für uns alle Ernährungssicherheit, Gesundheit und Lebensqualität. Ein gesunder Boden ist unerlässlich für das funktionierende Zusammenspiel von Nützlingen und Schädlingen, für das Speichern von Trinkwasser – und für den Anbau von Obst, Gemüse und Getreide.

Exzessive Landwirtschaft hat Auswirkungen auf Ökosystem

Alarmierend ist also der jüngste Bericht des Weltbiodiversitätsrates: Intensive Bewirtschaftungsmethoden, der Einsatz von Pestiziden und anderer Chemikalien setzen die Gesundheit unserer Böden zunehmend aufs Spiel. Auch der Verlust von Bestäubungsinsekten wirkt sich verheerend aus.

Dass durch die abnehmende Bodenfruchtbarkeit auch die Qualität unserer Lebensmittel beeinträchtigt wird, ist vielen Österreichern und Österreicherinnen nicht bewusst. Laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag von Ja! Natürlich wissen nur etwa 40% um die Gefahr von unfruchtbaren Böden Bescheid. Als bekanntere Probleme gelten die ebenfalls wichtigen Themenstellungen rund um Plastik und die Rodung der Regenwälder.  

Der Boden ist DAS Fundament unserer Ernährung. Als Österreichs größte Bio-Marke ist es uns daher seit 25 Jahren ein Anliegen, Bio-Böden fruchtbar zu halten – nicht zuletzt, um den Ja! Natürlich Fans das wertvollste Obst und Gemüse bieten zu können. Denn was gut für den Boden ist, ist auch gut für uns Menschen. Durch die starke Partnerschaft mit der biologischen Landwirtschaft leistet Ja! Natürlich seinen Beitrag für einen gesünderen Boden und den Erhalt des Lebensraumes für eine Vielzahl an Pflanzen und Nützlingen. Für mehr Bodengesundheit und Artenvielfalt ist Bio einfach besser.

Ja! Natürlich Geschäftsführerin Martina Hörmer

Wie kann gesunder Boden erhalten bleiben?

Zahlreiche Bio-Bauern und Bio-Bäuerinnen sorgen in Österreich tagtäglich dafür, umwelt-, ressourcen- und klimaschonend biologische Landwirtschaft zu betreiben. Das schaffen sie durch den Anbau von Gründüngungspflanzen, durch den Schutz vor Austrocknen, das Fördern von Bodenlockerung und das Aufhalten von Erosion. Durch die Abwechslung der angebauten Pflanzenarten wird das Fundament für hervorragende Bio-Produkte gesichert.

Ja! Natürlich sieht sich hier als enger Partner der Bio-Landwirtschaft mit höchstem Bio-Anspruch für Mensch, Tier und Umwelt.

Das Thema gesunder Boden und die Bedeutung dessen für gesunde Lebensmittel ist den Konsumentinnen und Konsumenten, wie unsere Studie beweist, noch viel zu wenig bewusst. Ja! Natürlich macht daher darauf aufmerksam und zeigt auf, dass gesunde Böden die Voraussetzung für hochwertige Lebensmittel sind. Und dafür, dass kommende Generationen auch noch Regenwürmer entdecken können.

Ja! Natürlich Geschäftsführerin Martina Hörmer

Denn: Der Regenwurm gilt als „Tausendsassa“ der Landwirtschaft, der den Boden umackert, das Erdreich belüftet und durch Wühlgänge ein Regenwasserreservoir schafft. Die einverleibte alte Erde sorgt mit dem verdauten Endergebnis wieder für erstklassigen Bio-Dünger! Aus diesem Grund steht der Regenwurm als „Held des Bodens“ im Zentrum der Informationskampagne von Ja! Natürlich.

Welchen Beitrag kann ich leisten – wie der Regenwurm?

Wer unsere Böden schützen will, sollte vorrangig darauf achten, Lebensmittel von gesunden Böden zu kaufen – wie zum Beispiel die Produkte von Ja! Natürlich. Auch im eigenen Garten, am eigenen Balkon oder auf der eigenen Terrasse sollte weitestgehend auf Kunstdünger und Pestizide verzichtet werden. Und: Wer wirklich helfen möchte, erzählt die Geschichte des Regenwurms auch weiter.

Vor 25 Jahren begann die Erfolgsgeschichte von Österreichs größter Bio-Marke, die heute eine Produktpalette von über 1.100 Produkten umfasst. Die REWE Group Eigenmarke steht für Produkte aus biologischer Landwirtschaft, hochwertige Qualität, besten Geschmack, vollkommene Transparenz und das Wirtschaften im Einklang mit der Natur. Das alles hat oberste Priorität. Denn Ja! Natürlich bedeutet Genuss mit Verantwortung: Verantwortung gegenüber Mensch, Tier und Umwelt – aber auch Verantwortung gegenüber biologisch wirtschaftenden LandwirtInnen. Deshalb leistet die Bio-Marke auch einen wesentlichen Beitrag zu deren Förderung: Sie garantiert den Bio-Bäuerinnen und -Bauern eine sichere Abnahme und honoriert den Mehraufwand der biologischen Landwirtschaft mit den höchsten Bio-Zuschlägen des Landes. Unter dem Motto „Bio in Hülle und Fülle“ setzt Ja! Natürlich seit einigen Jahren auf Green Packaging und damit neue Maßstäbe, was umweltschonende Verpackungen angeht. Ja! Natürlich ist bei BILLA, MERKUR, BIPA, ADEG und SUTTERLÜTY erhältlich.

Weitere Informationen unter www.janatuerlich.at und auf http://magazin.janatuerlich.at/.