© Vorwerk

Werbung
10/19/2020

Putzen nervt? Nicht mit diesen Tipps

Wir haben’s gern sauber und aufgeräumt. Saubermachen und Aufräumen ist da schon weniger beliebt. So geht’s leichter von der Hand.

Die Zeit zu knapp, die Motivation im Keller und das Putzen einfach lästig? Halten Sie sich an diese Tipps und freuen Sie sich auf Ihre blitzblanke Wohnung:

1. Vom richtigen Zeitpunkt

Die Gäste sind schon im Anmarsch und Sie noch in der Jogginghose? Ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt, den Staubsauger hervorzuholen. Tragen Sie sich fixe Zeitfenster ein, wann Sie was erledigen. Ziehen Sie die Reinigung lieber auf einmal durch oder kommen Sie mit 15-Minuten-Blöcken besser zurecht? Putzen kann auch Teil der Morgen- oder Abendroutine sein.

2. Wenn der Anfang schwerfällt

Ähnlich wie beim Sport: Denken Sie an das gute Gefühl nach getaner Arbeit, an das glänzende Bad und das frisch bezogene Bett. Vielleicht auch an die Belohnung danach! Hausstaubmilben- oder Tierhaar-Allergiker sollten sich vor Augen halten, dass regelmäßiges Staubsaugen Ihren Beschwerden vorbeugt.

3. Eine gesunde Rückenhaltung

Falsch heben, mehrmals bücken, nach oben überstrecken – das alles kann sich ungünstig auf Ihre Wirbelsäule und die Muskulatur auswirken. Achten Sie schon beim Kauf von Reinigungsgeräten auf deren Ergonomie. Nutzen Sie Hilfestellungen wie Teleskopstangen, Trittleitern oder Hocker.

4. So kommt der Spaß ins Spiel

Drehen Sie Ihre Lieblingsmusik auf! Hören Sie Radio, Interviews oder Podcasts – wann bleibt sonst schon Gelegenheit dafür? Gemeinsam mit der Partnerin oder dem Mitbewohner fällt das Aufräumen auch gleich leichter. Sehen Sie Putzen als Workout, ziehen Sie sich sportlich an und empfinden Sie Stolz.

5. Unordnung erst gar nicht entstehen lassen

Müssen Sie recht viele Dinge verräumen und ordnen, bevor die Flächen überhaupt frei sind? Überdenken Sie Ihre Ordnung, legen Sie sich schicke Aufbewahrungsboxen zu und misten Sie gründlich aus. Das spart Zeit beim nächsten Putzen.

6. Die richtige Ausrüstung

Wie so oft gilt: Nur mit guten Geräten lässt sich gut arbeiten. Achten Sie beispielsweise beim Staubsauger darauf, dass er leistungsfähig ist und praktische Aufsätze erhältlich sind, mit denen Sie unter die Couch und in die Ecken gelangen. Kabellose Geräte sind ergonomischer und zeitsparender. Staubbeutel sollten wirklich dicht sein. Nur bei Traditionsmarken erhalten Sie auch lange nach dem Kauf immer die passenden Beutel und praktisches Zubehör. Bietet der Hersteller eine persönliche Vorführung der Geräte oder ein Jahresservice an? Geräte, die Sie perfekt bedienen können, machen einfach mehr Spaß!

7. Die richtige Technik

Wie pflegt man Parkett richtig, kann man Matratzen reinigen und wie werden Fenster streifenfrei sauber? Ihre persönliche Ansprechperson bei Vorwerk hat auf jegliche Fragen rund um Haushaltsreinigung die richtige Antwort!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.