© devolo

Werbung
11/16/2020

Verlässliches WLAN für daheim? Darauf sollten Sie achten

Wer mehr Zeit zuhause verbringt, ist häufig auf gutes Internet angewiesen. So klappt’s mit der stabilen Verbindung.

Im Jahr 2020 hat sich das Home-Office-Konzept in einem Großteil der Betriebe etabliert – und somit auch in den meisten privaten Haushalten. Eine wichtige Präsentation vor der Geschäftsführung, ein erfolgsversprechender Kunden-Call oder intensive Recherche für ein Projekt: All diese Themen verlangen nicht nur Ihnen Energie ab, sondern setzen auch eine stabile Internetverbindung voraus.

In Zeiten, in denen sich auch das private Leben zum Großteil daheim abspielt, brauchen wir das Internet zuhause aber auch für viele andere Themen: Wer gerne Online-Games spielt oder Fußball-Matches live streamt, wird mit langsamem und wackeligem WLAN genauso unglücklich wie Serien-Junkies und TikTok-Fans.

Das WLAN ist weg – und jetzt?

Wer kennt es nicht? Das Internet gibt genau dann den Geist auf, während das entscheidende Tor fällt oder der Kunde eine wichtige Frage stellt. Dass das ärgerlich ist, steht außer Frage.

Das heißt aber nicht, dass Sie sofort einen neuen Internet-Provider brauchen. Zum Glück gibt es Lösungen, die zusätzlich zu Ihrem aktuellen Setup Unterstützung bieten.

Warum funktioniert mein WLAN nicht?

In vielen Haushalten ist das Heimnetz nicht auf eine so intensive Nutzung ausgelegt – vor allem nicht durch mehrere Endgeräte. Haben Sie Ihre Wohnung neu eingerichtet oder Ihren Arbeitsplatz in ein anderes Zimmer verlegt? Nicht überall in Ihren vier Wänden ist die WLAN-Verbindung gleich gut. Häufig sind Wände, Decken und geschlossene Türen Problemquellen.

Welche Lösung gibt es dafür?

Es braucht keine magischen Kräfte, auch wenn es der Name vermuten lässt: Der devolo Magic 2 WiFi next funktioniert über die hauseigene Stromleitung und sorgt so für eine Reichweite von bis zu 500 Metern. Datenströme werden effizient und vollautomatisch gesteuert.

devolo ist ein deutscher Netzwerkspezialist, die Magic-2-Reihe zählt zu den leistungsstärksten PLC-Adaptern („Powerline Communications Adapter“) auf dem Markt. Damit kann jede Steckdose daheim im Handumdrehen zum WLAN-Hotspot werden. Sogenannte LAN-Ports versorgen den Smart-TV, die Streaming Box oder die Gaming-Konsole zusätzlich mit schnellem Internet per LAN-Kabel.

Zahlreiche Testsiege belegen die Position von devolo Magic als Referenz im Bereich Home Networking.

Heiko Harbers, CEO devolo AG

Neue Funktionen: Stabiles Netz auch für mobile Endgeräte

Mobile Endgeräte, etwa Smartphones oder Tablets, verbinden sich dank devolo Magic 2 WiFi next immer automatisch mit dem stärksten WLAN-Hotspot in der Nähe. Wer sich also durch die Wohnung bewegt, hat ununterbrochen gutes Internet – auch auf mehreren Geräten gleichzeitig.

Unkomplizierte Handhabung und sichere Verbindung

Für die Installation braucht es keine Heimwerker-Profis: Nach Einstecken des ersten Adapters verbinden sich die anderen ganz automatisch miteinander. Steuern können Sie das Netzwerk intuitiv über über die kostenlose Home Network App. Wer mit wichtigen Dokumenten arbeitet, kann ganz beruhigt sein: Die Internetverbindung ist gegen Zugriffe von außen geschützt, auch eine Kindersicherung ist integriert.

devolo macht das Zuhause intelligent und das Stromnetz smart. Privatkunden bringen mit Powerline-Adaptern von devolo Highspeed-Datenverbindungen in jeden Raum. International sind etwa 40 Millionen Adapter im Einsatz. Darüber hinaus entdecken Kunden mit devolo Home Control die Möglichkeiten des Smart Home – schnell einzurichten, beliebig erweiterbar und bequem per Smartphone zu steuern. devolo passt seine Produkte und Lösungen als OEM-Partner individuell an die Bedürfnisse internationaler Telekommunikationsunternehmen und Energieversorger an. Im professionellen Bereich bietet zudem der Umbau der Energieversorgungsinfrastruktur Chancen für das Unternehmen: Mit devolo-Lösungen lassen sich die neuen Smart Grids in Echtzeit überwachen und steuern sowie völlig neue Services realisieren. devolo wurde 2002 gegründet und beschäftigt derzeit rund 300 Mitarbeiter. Der Weltmarktführer im Bereich Powerline ist mit eigenen Niederlassungen sowie über Partner in 19 Ländern vertreten.

Mehr Informationen finden Sie hier.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.