kl-main-nion-1-1024x576
UBM Development | Anzeige

Nächster nachhaltiger Neuzugang für das Europaviertel

Das NION gilt jetzt schon als einer der nachhaltigsten Bürotürme Frankfurts. Das von UNStudio entworfene Gebäude wird auf dem letzten bebaubaren Stück Land im Europaviertel errichtet.

01/09/2023, 09:30 AM

Kürzlich fiel die Entscheidung für die Gestaltung des NION, eines neuen Büroturms in Frankfurts Europaviertel, zugunsten von UNStudio. Der Developer Groß & Partner zeigte sich angetan von der starken städtebaulichen Formgebung und dem Angebot an begrünten Außenflächen über alle Stockwerke hinweg.

NION: Kompromisslos nachhaltig

Die Architekten des niederländischen Büros UNStudio dürften sich an das Wort „Neon” sowohl bei der Namensgebung als auch den innovativen und nachhaltigen Gebäudelösungen angelehnt haben – heißt doch Neon im Altgriechischen „das Neue”.

Seit Gründung des Europaviertels hat das Quartier immens an Bedeutung und Lebendigkeit gewonnen – und die deutsche Finanzmetropole damit ein komplett anderes Gesicht. Fast zeitgleich bekommt die Skyline einen weiteren prägenden Stempel: Das von Ferdinand Heide Architekt entworfene Ensemble aus zwei außergewöhnlichen, spektakulär in sich gedrehten Hochhäusern, wovon eines alle bisherigen Bürotürme Deutschlands überragen soll.

kl-2-nion-1024x576

Das NION wird im Europaviertel West, an der Schnittstelle zum Europaviertel Ost errichtet. Das 3.200 Quadratmeter große Grundstück ist auf dem Areal des einst geplanten Luxus-Wohnprojekts Porsche Design Tower gelegen. Das Gelände grenzt an das schon länger bestehende, ehemalige Industrieviertel Gallus an. Das lebendige, hybride Stadtquartier Europaviertel, das Wohnen, Arbeiten und Freizeit verbindet, wird seit 2005 kontinuierlich weiterentwickelt.

„Gelenk” zwischen Europaallee und Gallusviertel

„NION schafft ein Gelenk zwischen Europaallee und dem zukünftigen Park und somit zwischen dem neuen Europaviertel und dem Gallusviertel”, geht Mike Josef, Planungsdezernent der Stadt Frankfurt, ins Detail. Er erhofft sich „zusätzliche Aufenthaltsqualitäten” im Park mit dem Wasserturm und im Sockelbereich des Hochhauses. Dazu zählen insbesondere Bewegungsangebote für junge Menschen, wie beispielsweise eine Halfpipe.

kl-h-nion-1

Ein Café und Ateliers werden das Freizeit-Angebot ergänzen. Der denkmalgeschützte Wasserturm bleibt erhalten und wird als verbindendes, kulturelles Zentrum zwischen den beiden Stadtteilen neu in Szene gesetzt.

Ökologische und soziale Nachhaltigkeit

Das über 100 Meter hohe neue Bürohochhaus besteht aus einem Sockelbereich mit sechs und dem Turmbereich mit 26 oberirdischen Geschoßen. In den Untergeschoßen ist die Tiefgarage untergebracht. Insgesamt ergibt sich eine Bruttogeschoßfläche von rund 45.000 Quadratmetern.

kl-3-nion-1024x576

Das nachhaltige Konzept für das NION berücksichtigt sowohl ökologische als auch soziale Nachhaltigkeit. Neben einer intensiven Begrünung, die die Biodiversität fördert, setzen die Architekten und der Developer beim nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) Platin-zertifizierten Turm auf die Verwendung nachhaltiger, recycelbarer und kreislauffähiger Baumaterialien.

Modulare Bauweise

Beim Bau gelangen kohlenstoffarme Elemente zum Einsatz. Die Bauweise mit vorgefertigten Komponenten und modularer Tragstruktur beschleunigt naturgemäß die Errichtung.

Der Turm wird seiner Umgebung nicht nur gestalterisch, sondern vor allem auch in ökologischer Hinsicht einen großen Mehrwert bieten.

Jürgen Groß, Geschäftsführer von Groß & Partner

Räumliche Effizienz und Zukunftssicherheit werden durch die Verwendung flexibler Grundrisse erreicht. Sie ermöglichen es den Nutzern, den Innenraum optimal nach sich ändernden Bedürfnissen einzuteilen. Für Möbel und Oberflächen werden ebenfalls recycelbare und kreislauffähige Baumaterialien verwendet.

kl-plan-nion-2-1024x576
kl-plan-nion-1-1024x576

Das umfassende Nachhaltigkeits- und ESG-Konzept sieht weiters eine Energie erzeugende Photovoltaik-Fassade sowie ressourcensparende Regenwasserauffangsysteme vor. Heizung und Kühlung sind geothermisch gelöst.

Teilweise autarker Gebäudebetrieb

Weiters werden Aufzüge mit Energierückgewinnung verwendet. Als Beleuchtung kommen nur LEDs zum Einsatz. Die Klimaanlagen werden bedarfsgesteuert sein, die Sonneneinstrahlung wird durch eine zu 50 Prozent geschlossene Fassade minimiert. Zur Ausstattung gehören zudem E-Ladestationen mit intelligentem Lastmanagement. Insgesamt ist auf diese Weise sogar ein teilweise autarker Gebäudebetrieb sichergestellt.

Fertigstellung Anfang 2026 angepeilt

Der ganzheitliche Ansatz wird das NION nach der Fertigstellung, die für Anfang 2026 anberaumt ist, zu einem der nachhaltigsten Gewerbeprojekte Deutschlands machen.

Das Gebäude besteht aus zwei sich überschneidenden Baukörpern, deren nordwestliche und südöstliche Ecken weggeschnitten sind. So erzeugt man einen markanten vertikalen Effekt, der durch das üppige Grün betont wird.

kl-h-plan-nion

Die abgewinkelten Fassadenflächen bilden einen dynamischen Kontrast zu den ausgeschnittenen Ecken. Diese verjüngen sich ab dem mehrgeschossigen Sockelgebäude und nehmen die Linien der umgebenden Blockrandbebauung auf.

Intensive Begrünung innen wie außen

Die Begrünung spielt im Entwurf von UNStudio eine maßgebliche Rolle – sowohl im Innen- wie im Außenbereich des Gebäudes. Ein besonderer Fokus liegt auf der Verbindung zwischen Hochhaus und öffentlichem Park: Die den restlichen Gewerbeflächen zugewandte Gebäudeseite geht mit ihrem hohen, modernen Erscheinungsbild mit ihnen in Resonanz, während es an der Südseite einen öffentlichen Park geben wird. Dieser wird in vertikaler Form an dem Gebäude fortgeführt.

Genauer gesagt wandert das Grün aus dem Park optisch über das Sockelgebäude gut sichtbar entlang der Hochhauskante nach oben und reicht auf der Vorderseite bis auf die Europa-Allee herunter. Die grünen Fugen finden ihre Fortsetzung im Inneren des Gebäudes und bilden hier „besondere Erlebnisbereiche” für seine Nutzer.

„Soziale Nachhaltigkeit”

Das Atrium wird ebenfalls begrünt und erhält eine Bepflanzung vorwiegend aus Immergrün und Laubbäumen. Ergänzt mit Hängepflanzen aus den oberen Stockwerken wird das Atrium laut Entwurf einem innenräumlichen Wald ähneln.

kl-h-nion-2

Für die Innenraumgestaltung der Büroflächen haben sich die Experten von UNStudio ein Konzept überlegt, das verschiedene Kooperations- und Gemeinschaftsräume im gesamten Gebäude vorsieht. So würden Kommunikation, Zusammenkunft und Wissensaustausch angeregt. Die Gastronomie in den Sockelgeschoßen steht auch der Bevölkerung offen.

UNStudio mischt auch beim FOUR mit

UNStudio arbeitet derzeit mit Groß & Partner auch an dem im Bau befindlichen Projekt FOUR in Frankfurt, einer der dichtesten innerstädtischen Entwicklungen in Europa. Im Zentrum des Bankenviertels entsteht auf dem einstigen Areal der Deutschen Bank Deutschlands spektakulärstes Hochhaus-Ensemble, wie es seitens des Developers heißt.

In den vier Hochhäusern mit bis zu 233 Metern Höhe entstehen unter anderem über 600 Wohnungen und mit die am höchsten gelegenen Büroetagen des Landes. Ein Lifestyle Hotel, eine Kindertagesstätte sowie ein urbaner Mix aus Einzelhandelsgeschäften, Nahversorgung und Gastronomie sollen für einen attraktiven Nutzer-Mix sorgen.

Text: Linda Benkö Renderings: Moare

Lesen Sie weiter im UBM Magazin, der Plattform für Immobilienwirtschaft, Stadtplanung und Design.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Nächster nachhaltiger Neuzugang für das Europaviertel | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat