Interior-Trends-2020-1024x576
UBM Development
03/19/2020

Interior-Trends 2020: Was jetzt hip ist!

Welche prophezeiten Interior-Trends auch in der Realität ankommen, kann man immer erst im Frühling sagen. Also, voilà! Dieses Jahr ist und wird ziemlich – wild und grün.

Was ist hip? Was nicht? Und warum gefallen uns plötzlich Dinge, die wir vor zehn Jahren noch abgrundtief verachtet haben? Warum welche Interior-Trends aufpoppen und wieder verschwinden liegt definitiv an sehr vielen unterschiedlichen Einflüssen.

Interior Trends, die wirken

Und nicht alle prophezeiten Ergebnisse sind auch wirklich schön oder praktikabel. Deshalb kommen auch nicht alle in der Realität an. Doch jetzt im Frühling kann man zumindest schon einmal erkennen, welche Visionen auch Gefallen finden. Wir haben einen Einblick gewagt, der gleichzeitig auch ein Ausblick auf die aktuellen Trends ist. Die spektakulärsten Facetten – bittesehr:

interior-trends-2020-gruen-1024x576

Schon etwas von Tranquil Dawn gehört?

Neutrale Farbtöne, wie etwa Weiß oder Grau sind offensichtlich ein wahrer Dauerbrenner. Sie lassen jeden Raum stilvoll aussehen und man muss sich dabei nicht auf Wandfarben oder Tapeten beschränken. Auch Möbel sind vom neutralen Trend völlig erfasst worden und werden durch Überlagerungen verschiedener Farbtöne zu einem wahren Hingucker. Neben den Klassikern kommen aber auch immer neue Farbtöne, wie – Achtung, neues Wort – Tranquil Dawn, zum Zug. Die offizielle „Farbe des Jahres 2020“ ist im Grunde eine weiche und neutrale Version von Grün. Sie zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass man sie unglaublich vielseitig kombinieren kann. Ein extra Hauch von Creme oder Rosa dazu und man ist schon voll im Trend.

Die rohe Naturgewalt naht!

Es sind die Zeiten des Boho-Trends, der gerade wieder mächtig an die Türe klopft. Dieser Trend zeichnet sich vor allem durch den Einsatz von organischen Materialien und Fasern aus. Gemütlich und elegant zugleich. Der Boho-Stil setzt sich aus den verschiedensten Elementen zusammen, von „Oriental“ bis „Hippie“. Dabei ist vor allem der Kreativität freien Lauf zu lassen: Nichts geht über einen wilden Muster- oder Materialmix! Im Jahr 2020 sind es vor allem die Naturseidenpolster oder Hanfgardinen, die den Hausbesitzern besonders gefallen. Solange es roh und unbehandelt ist, wird es im Wohnraum willkommen sein.

Die Wildtiere kommen!

Wild, wilder, Animal-Print! Auch dieses Jahr haben sich Zebra, Leopard & Co. in unsere Gemächer geschlichen. Egal, ob im Schlafzimmer, Essraum oder der Wohnecke - Tiermuster versprühen immer gute Laune. Aber: es geht darum, das Flair der Muster in den kleinen Dingen zu verstecken. Zu viel des Guten führt nämlich sehr schnell zu Augenschmerzen. Absolut großartig sehen die Tiermuster eben in einem viel kleineren Maßstab aus. Insbesondere, wenn dabei auch noch die Farben miteinander in Einklang stehen. Wie wäre es mit einem qualitativ hochwertigen Zebra-Teppich inmitten eines minimalistisch eingerichteten Wohnzimmers? Das passt heuer wie die Faust aufs Aug!

interior-trends-2020-chintz-1024x273

Was zum Teufel ist Chintz?

Muster sind wieder in! Egal ob traditionelle Muster oder moderne 3D-Drucke. Sie sind die perfekte Möglichkeit, den Innenräumen neues Leben einzuhauchen. Gerade „Chintz“ erlebt 2020 einen Aufschwung. Noch nie gehört? Dabei handelt es sich um ein sich wiederholendes Muster, das auf einen hellen Hintergrund gedruckt wird. In Kombination mit modernen Möbeln, entpuppt sich dieser Trend als unübersehbares Highlight inmitten der gewohnten Inneneinrichtung. Es ist vor allem der Kontrast, der das Beste aus beiden Welten hervorhebt.

Zimmer, Küche – alles wird versteckt

Wer unter Platzmangel leidet, liebt es! Heuer ist offensichtlich das Jahr, in dem immer mehr Menschen gleich ihre gesamte Küche verstecken. Hört sich unmöglich an, ist es aber nicht. So gut wie jeder Teil der Küche kann nämlich hinter einer sauberen, flachen Verkleidung, die den verfügbaren Platz maximiert, ordentlich verstaut werden. Wasserkocher, Messerblöcke oder andere Küchenutensilien werden nicht mehr länger unnötig viel Platz einnehmen. Einige Küchendesigns ermöglichen es uns sogar, größere Gegenstände wie Wasserhähne oder ganze Spülbecken unsichtbar zu machen. Perfekt also für Küchen, die in einem offenen Esszimmer Platz finden sollen oder Teil eines beruflich genutzten Studios sind.

Tetris für Profis

Raummaximierung! Dieser Trend harmoniert mit dem der verborgenen Küche ideal. Oft ist es nämlich der fehlende Platz, an denen Umgestaltungen scheitern. Nicht jedoch bei dem Versuch, aus einem Raum das Maximum herauszuholen. Sprich: Ein bisschen Tetris zu spielen kann dabei helfen, einem kleinen Raum Großes entlocken. Und wenn man das Ergebnis dann auch noch um einen Barwagen, Cocktail- oder Loungechairs und samtigen Details ergänzt, erhält man einen Design-Cocktail, den man als Bar-Punk bezeichnen kann. Und das ist garantiert noch ein paar Jahr hip.

interior-trends-2020-jungle-1024x576

Zuhause im Dschungel

Eines wird spätestens jetzt im Frühling offensichtlich: Indoor-Gärten blühen so richtig auf! Alle, die keinen Garten haben – allen voran klassische Großstadtpflanzen also – errichten sich ihre grüne Oase eben in der eigenen Wohnung. Neben kreativ drapierten Zimmerpflanzen, einige schweben sogar in der Luft, sind auch vertikale Gärten besonders beliebt, um den Wohnraum erblühen zu lassen. Ein Dschungel für zuhause sozusagen. Aber, Achtung: Dieser Trend lässt sich mit anderen besonders schwer kombinieren. Sonst sieht man nämlich den jeweiligen Trend vor lauter Bäumen nicht mehr.

Text: Sandra Rainer

Fotos: gettyimages; Dulux

Lesen Sie weiter im UBM Magazin, der Plattform für Immobilienwirtschaft, Stadtplanung und Design.