S_OPENER_14-1024x576
UBM Development | Anzeige
10/27/2020

Das Luxus-Blockhaus mit der Welle

Mit Top-Komfort in prächtiger Natur zu wohnen ist ein Traum, den viele träumen. Der finnische ArchitektSeppo Mäntylä hat ein Luxus-Blockhaus konzipiert, das perfekt dazu passt: Das gemütliche „Wave House“ fügt sich schonend und wunderschön in unberührte Landschaft ein.

Dass Aufenthalt im Grünen guttut, ist bekannt. Warum und wie genau derlei gesünder macht, bemühen sich Forscher aus aller Welt noch zu entschlüsseln. Studien – zum Beispiel aus den Niederlanden – zeigen jedenfalls: Menschen, die in grünem Umfeld leben, gehen seltener zum Arzt. Außerdem fühlen sie sich fitter. Und österreichische Untersuchungen belegen, dass Naturgenuss in vieler Hinsicht die Gesundheit fördert. Wissenschaft hin oder her ist eines fix: Die Sehnsucht nach Wald und Wiese wächst rasant. Verständlich also, dass mancher grün vor Neid wird, wenn er das Luxus-Blockhaus des finnischen Architekten Seppo Mäntylä betrachtet.

Traumhaus aus Holz und Glas

Eigens für komfortables Wohnen im Grünen entworfen, wirkt das „Wave House“ genannte Projekt, als wäre es selbst organisch gewachsen. Die Wände des Blockhauses sind aus Glas, die Balken aus Fichte. Namensgebendes Merkmal ist das von Schiffen inspirierte Dach, das einer Welle gleicht: Es besteht aus gebogenen Stahlträgern und dazwischen liegenden Holzbalken.

S_3

Ursprünglich wurde Mäntyläs „Wave House“ für ein Moskauer Hanggrundstück mit formidabler Aussicht entworfen. Gefragt war damals ein Gebäude, das alle Blicke auf sich zieht. Realisiert werden konnte es dort letztlich allerdings nicht.

Faszinierendes Modell

Zum Glück brachte ein anderer Interessent den „Baustein“ erneut ins Rollen: Mikko Vainionpää, Eigentümer des Unternehmens Polarlifehaus, war vom Entwurf begeistert. „Er zeigte allen, die er traf, ein maßstabgetreues Modell aus Holz“, schildert Architekt Mäntylä.

S_long_1-1024x366

Vainionpääs Begeisterung erwies sich als ansteckend. Denn einer seiner Freunde war so beeindruckt und „verrückt“ genug, dass er beschloss, ein solches Luxus-Blockhaus zu bauen. Eine ideale Wendung: Der Ort seiner Wahl passte noch besser zur Idee des Wellenhauses. Mäntylä: „Natürlich war es fantastisch, einen neuen Kunden mit einem perfekten Grundstück für das Design zu finden. Die Topographie und die atemberaubenden Aussichten waren perfekt“.

S_high_9-1
S_high_12

Und so entstand das erste „Wave House“ im finnischen Mikkeli, rund 230 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Helsinki. In einer Gegend, die ihm den idealen Rahmen gibt. Nicht nur, weil sich vor Ort viele kleine Holzverarbeitungsbetriebe und unzählige Ferienhäuser befinden. Sondern vor allem, weil Mikkeli in Savo liegt – also in einer waldreichen Zone, die zur als „Seen-Finnland“ bekannten Region gehört.

Einladendes Schmuckstück

Im Inneren des Hauses wurde vieles den Wünschen des neuen Kunden angepasst. Konzept und Form indes blieben unangetastet. Das schmucke Bauwerk schmiegt sich an einen grünen Hang am See und könnte kaum einladender aussehen.

Das edle Interieur wurde vom Helsinkier Studio Suunnittelutoimisto Pulma, Maija Puhakainen, designt. Allerdings hat das Gebäude noch viel mehr zu bieten als optische Schönheit.

15
S_7

Das hybride Luxus-Blockhaus aus Stahl, Glas und Blockbalken nützt Filz in seiner äußeren Isolierung. Wärmedämmung und Belüftung sind in der Struktur kombiniert. Die Seitenwände der spektakulären Dach-Welle bestehen aus lackiertem Sperrholz.

Luxus-Blockhaus ganz nach Kundenwunsch

„In gewisser Weise ist das Wave House ein Fertighaus. Es kann dem Wunsch der Kunden angepasst werden“, erklärt der Architekt. Als „Tiny House“ war es jedenfalls von Beginn an nicht geplant: Im Erstentwurf war eine untere Ebene mit 300 Quadratmetern Grundfläche vorgesehen. Das innovative Konzept ermöglicht jedoch Maßanfertigungen mit 250 bis 930 Quadratmetern Wohnfläche.

S_17
wave-living-2

Vom Boden bis zur Decke reichende Glasfenster lassen viel natürliches Licht ein. Und sie eröffnen traumhaften Blick in die Natur. Obendrein münden die Hauptwohnbereiche hinaus zu nicht minder geräumigen Decks. Das komfortable Haus verfügt über vier Schlafzimmer. Und natürlich haben die finnischen Entwickler auch eine Sauna eingebaut.

S_22891
S_22858-1

Hergestellt werden „Wave Houses“ vom Unternehmen jenes Mannes, der auch den Bau des ersten dieser Art ermöglicht hat: Mikko Vainionpää, der Polarlifehaus seit 2004 gemeinsam mit seinem Bruder Harri führt. Und das ist gut so. Denn der Familienbetrieb brilliert mit langjähriger Erfahrung.

Erfahrene Holzbau-Spezialisten

Was anno 1907 mit einem Sägewerk begann, wurde zum Top-Produzenten innovativer, nachhaltiger Massivholzprojekte. Das Team ist für ökologische Bauweise, modernste Technik und individuelle Lösungen bekannt.

S_long_16-1024x394

Dass Seppo Mäntylä seinerseits einer der versiertesten Holzhausarchitekten Finnlands ist, macht sein Luxus-Blockhaus vermutlich noch interessanter. Umweltfreundliche Einfamilienhäuser höchster Qualität sind das Spezialgebiet des international tätigen Designers. Sein Projekt „Wave House“ wurde schon 2017 bei der finnischen Wohnungsmesse ausgezeichnet. Als bestes Haus, fürs Interieur und auch gleich für seine Gartengestaltung.

wave_plan-1024x473

Der Preis des Domizils hängt freilich von der gewünschten Ausführung ab. Und wer damit ins Grüne ziehen möchte, braucht auch ein passendes Grundstück. Ohne Letzteres bleiben schließlich nur „mobile“ Möglichkeiten mit geringem Platzbedarf. Zum Beispiel Roderick James' „Airship“ oder Studio Edwards' „Base Cabin“. Allesamt auch wunderbar. Nur eben lang nicht so bequem geräumig.

S_gross_5-1024x576
S_gross_18-1024x576

Das „Wave House“ entspricht dem „Back to Nature“-Trend in allen Punkten. Anders als die genannten „Tiny“-Varianten zwingt es jedoch keineswegs zur Reduktion der Habe.

Blockhaus mit Top-Design

Sein Design findet in jedem Fall Bewunderer. Das Magazin Business Inquirer nannte es gar in einem Atemzug mit „Fallingwater“. Also mit einem Werk des legendären Architekten Frank Lloyd Wright, das immerhin als Ikone der Moderne gilt. Erschwinglich oder nicht: Das finnische Blockhaus fasziniert und inspiriert. Auch schöne Träume tun der Seele gut. Und sie sind allzeit kostenlos.

Text: Elisabeth Schneyder Bilder: Hans Koistinen / Seppo Mäntylä

Lesen Sie weiter im UBM Magazin, der Plattform für Immobilienwirtschaft, Stadtplanung und Design.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.