© Unsplash

Werbung
04/16/2020

Tipps zur Pflege: So werden Ihre Füße schön für den Sommer

Nach einem langen Winter in Stiefeln steht die Sandalen-Saison vor der Tür. Mit diesen Tipps können Sie Ihre Füße schon jetzt darauf vorbereiten!

Das richtige Eincremen

Durch das Altern verliert die Haut auch auf den Füßen natürliche Öle und Feuchtigkeit, was zu trockenen und rissigen Füßen führt. Füße in offenen Schuhen sind mehr Dreck ausgesetzt – wenn sie auch noch rissig sind, sind sie anfälliger für Infektionen. Dem können Sie durch tägliches Einschmieren mit Feuchtigkeitscreme entgegenwirken – auch schon in der Vorsaison. Achtung: Zwischen den Zehen sollten Sie auf Creme verzichten, da diese Stelle sehr anfällig für Bakterien ist.

Schmieren Sie am besten abends und schlafen Sie mit sauberen Baumwollsocken, damit die Feuchtigkeit in den Fuß eindringen kann.

Streichelweich statt Hornhaut

Um Hornhaut loszuwerden, bearbeiten Sie diese nach dem Duschen (und Abtrocknen!) vorsichtig mit einem Bimsstein. Tote Hautzellen werden Sie auch mit Fußpeeling los! Für streichelweiche Füße baden Sie diese zusätzlich alle paar Tage in Zitronensaft oder Teebaumöl.

Die richtige Nagelpflege

Schneiden oder feilen Sie Ihre Zehnnägel auf alle Fälle gerade – und nicht rund! Ansonsten besteht häufig die Gefahr eines eingewachsenen Zehennagels, was sehr unangenehm sein kann.  Nagelhaut sollten Sie zurückschieben und nicht wegschneiden, da sie dem Schutz des Nagels dient.

Nagelpilz: Was ist das?

In Österreich leiden mehr als 500.000 Personen unter Nagelpilz – mit steigender Tendenz. Das ist eine chronische Pilzinfektion, die langsam die Nagelplatte zerstört. Je nach Pilzart verfärbt sich der Nagelrand oder die Nagelwurzel, es kommt zu Verfärbungen und Flecken sowie Änderungen der Nagelstruktur. Häufige Symptome sind auch Schmerzen, Rötung der Nagelfalz, Entzündung des Nagelbetts.

Kurz gesagt: Nagelpilz ist nicht unbedingt etwas, das die meisten in Sommerschuhen zur Schau stellen wollen. Weil die Behandlung recht langatmig ist, ist jetzt zuhause ein guter Zeitpunkt, damit zu beginnen.

Behandlung von Nagelpilz

Ein befallener Nagel kann sich nicht von selbst heilen – aber es bestehen gute Heilungschancen bei frühzeitig begonnener und konsequent durchgeführter Langzeitbehandlung. Im Regelfall reicht eine lokale (also eine äußerliche) Behandlung, die bei ersten Anzeichen rasch eingeleitet werden sollte!

Die Behandlung muss ohne Unterbrechung fortgeführt werden, bis der Nagel komplett gesund nachgewachsen ist. Ziel der Behandlung ist es, dass der Nagel vollkommen gesund und pilzfrei nachwächst. Wenn auch nur einige wenige Pilzsporen zurückbleiben, kann sich die Infektion erneut ausbreiten und es kommt zu einem Rückfall.  Für eine erfolgreiche Behandlung benötigen Sie nicht nur ein hocheffektives Präparat, sondern auch etwas Geduld!

Dermovitamina: Effektiv gegen Nagelpilz

Die „DERMOVITAMINA® MICOBLOCK Nageltinktur“ vereint alle Vorteile einer erfolgreichen Therapie:

  • Starke Wirkung als einziges Präparat mit physikalischen und antimykotischen Wirkstoffen
  • Effektives Eindringen in den Nagel
  • Schnelles Trocknen und gutes Abdecken des befallenen Nagels
  • Komfortable Anwendung

Wer also mit Nagelpilz zu kämpfen hat, sollte auf alle Fälle so bald wie möglich mit der Behandlung beginnen. Dann steht einem Sommer in Sandalen nichts mehr im Weg!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.