© Malinca

Werbung
03/22/2021

Rosa Shop mit grüner Verpackung

Stellt man sich manchmal die Frage, wohin all die Verpackung geht, die man zusammen mit anderem Müll manchmal auch dreimal pro Woche rausbringen muss?

Die meisten Menschen glauben, dass der Großteil der Verpackungen ordnungsgemäß und effizient recycelt wird, aber das gilt nur für etwa ein Drittel – der Rest landet immer noch in der Müllverbrennung oder auf Mülldeponien, was die Umwelt stark belastet. Und obwohl die Situation auf den ersten Blick nicht so rosig aussieht, gibt es immer noch Menschen und Unternehmen, die sich wirklich um die Umwelt kümmern.

Günstig für den Verbraucher, teuer für die Natur

Von allen möglichen Materialien wurde Kunststoff im Bereich der Verpackung am häufigsten verwendet. Der Hauptgrund dafür war der sehr erschwingliche Preis dieses Materials. Das Hauptproblem tritt jedoch auf, wenn Kunststoffprodukte verworfen werden, da die Zersetzung eines solchen Materials in der Natur nicht sehr einfach ist. Kunststoff ist jedoch auch viel schwieriger zu recyceln als einige andere Materialien wie Papier, Glas und Metall. Das Recycling wird durch die unterschiedliche Zusammensetzung der Kunststoffe, die Verwendung von Farbstoffen und anderen Additiven sehr erschwert.

Auch Produkte ohne Angaben, die erklären würden, um welche Art von Kunststoff es sich handelt, machen es schwer. Aufgrund dieser Tatsachen haben einige Unternehmen bereits begonnen, verschiedene Alternativen einzuführen und verpacken ihre Produkte in Materialien, die für das Recycling besser geeignet und umweltfreundlicher sind.

Freundliche Produkte in umweltfreundlicher Verpackung

Ein solches Unternehmen ist auch Malinca – ein Online-Shop, in welchem man gesunde Lebensmittel, Naturkosmetik und hochwertige Nahrungsergänzungsmittel findet. Malinca steht für alles, was biologisch, natürlich und sauber ist. Bis zu 90 % der Produkte tragen nämlich ein Bio-Label. Bei Malinca hat man sich von Anfang an auf verantwortungsbewusstes Umweltmanagement konzentriert. In dem Online-Shop, denn man an der rosa Farbe und dem Himbeer-Logo erkennt, bemüht man sich, die Produkte (wenn nur möglich) in möglichst umweltfreundliche Verpackung zu verpacken. Sie verwenden hauptsächlich Glas-, Papier- und Zuckerrohrverpackungen.

Verpackungen aus Zuckerrohr

Zuckerrohrverpackungen sind tatsächlich eine Neuheit auf dem Markt und sie ersetzen zunehmend Kunststoffverpackungen. Auf den ersten Blick gibt es fast keinen Unterschied zwischen den beiden. Ein wichtiger Unterschied liegt jedoch im Herstellungsprozess. Mit dieser Art von Verpackung ist das Recycling nicht nur effizienter, sondern wird dieses Material in der Natur auch viel schneller zersetzt als Kunststoff und hinterlässt so keinen negativen ökologischen Fußabdruck. Daher geht es um eine viel bessere Lösung.

Zuckerrohrverpackungen, die man unter dem weltberühmten Slogan "I'm Green Packaging" findet, basieren auf der Herstellung von grünem Polyethylen (PE) aus Alkohol, den man aus Zuckerrohr bekommt und nicht aus Kunststoffen aus Erdöl. Der Vorteil solcher Verpackungen besteht darin, dass anstelle nicht erneuerbarer Materialien wie Erdöl, Zuckerrohr aus einer Plantage in Südamerika zur Herstellung der Flasche verwendet wird. Zuckerrohr ist eine erneuerbare Energiequelle, die gleichzeitig den CO2-Anteil in der Luft reduziert. Malinca bietet derzeit die Bio-Hydrolate in einer solchen Verpackung, bald werden sie aber auch andere Produkte für Körperpflege, die für jetzt noch in einer Plastikverpackung sind, in Zuckerrohrverpackungen anbieten.

Glasverpackungen für Kosmetika

Noch eine Art von Verpackung, die bei Malinca zunehmend verwendet wird, ist die Glasverpackung. Glas ist eines der freundlicheren Materialien, die gemahlen und im Recyclingprozess wiederverwendet werden können. Gesichtsöle, Kokosöl und verschiedene Aufstriche findet man in Glasverpackungen. Bei Glasverpackungen muss bei Mülltrennung nur darauf geachtet werden, dass man den Deckel vom Glas entfernt.

Ein weiterer Vorteil dieser Verpackung sind die unendlichen Möglichkeiten der Wiederverwendung. Gläser können verwendet werden, um eine Speisekammer, Badezimmer oder den Schreibtisch organisiert zu halten. Man kann darin ein leckeres Frühstück zubereiten oder Reste vom Mittagessen aufbewahren. Die Möglichkeiten sind endlos. Auf diese Weise wird auch der Abfall erheblich reduziert.

Doppelt grün

Auch eines der bekanntesten Malinca Pakete enthält zwei Produkte, die in die Zuckerrohr- und Glasverpackung verpackt sind. Das Paket ist als eine Anti-Aging-Gesichtspflege bekannt. Es enthält zwei ausgezeichnete Produkte, und zwar das Hagebuttenöl, welches man in einer Glasverpackung findet, und Rosen-Hydrolat, das in einer Zuckerrohrverpackung enthalten ist. Das erwähnte Paket beeindruckt die Benutzer durch seine feuchtigkeitsspendende, regenerierende und Anti-Aging-Wirkung. Mit dem Kauf macht man jedoch nicht nur etwas Gutes für die Haut, sondern auch für die Umwelt. Bei Malinca ist man sich dessen bewusst, dass die Kunden immer mehr Wert auch darauflegen, wie die Produkte verpackt sind. Und so ist es auch richtig … Schließlich haben wir nur einen Planeten, den wir nur gemeinsam erhalten können.

Und die Dosen?

Metallverpackungen sind eine der umweltfreundlichsten Verpackungsmethoden, da sie mehrmals hintereinander recycelt werden können. Dosen sind für viele Produkte nicht geeignet – sie werden normalerweise zum Verpacken von Getränken und anderen konservierten Lebensmittel verwendet. Malinca verwendet Dosen, um das leckere Kombucha-Getränk zu verpacken.

Papier und Pappe können auch sehr wirksame Materialien für Lebensmittelverpackungen sein

Obwohl Papier auf den ersten Blick kein wirksames Verpackungsmaterial ist, gibt es viele Möglichkeiten, die die Verwendung zulassen. Man kann zunehmend verschiedene Formen von Kartonverpackungen auf dem Markt finden – diese können aus recyceltem Material gewonnen werden, was einen viel geringeren Energieverbrauch bedeutet, da man viel weniger Energie für die Produktion braucht als im Falle, dass man etwas zum Ersten man herstellt. Die Emission von Schwefeldioxid, das bei der Holzverarbeitung entsteht, wird ebenfalls reduziert.

In einigen Fällen ersetzen Papier- und Kartonverpackungen bereits erfolgreich Kunststoffverpackungen, da man, um nur einige zu nennen, alle trockenen Produkte wie Flocken, Gewürze, Nudeln, Getreide und Mehl darin verpacken kann.

Papier ist auch sehr praktisch für den Transport. Immer mehr Unternehmen, einschließlich Malinca, verwenden es in Paketen, um sicherzustellen, dass sich die Ware während des Transports nicht bewegen kann oder beschädigt wird. Auf diese Weise wurde die Kunststoffmenge stark reduziert. Wahrscheinlich erinnern wir uns alle noch an die Zeiten, als man zusammen mit der Lieferung eine jede Menge Plastikfolie erhielt. Glücklicherweise verwenden bewusste Unternehmen diese Art von Kunststoff nicht mehr – seine Rolle wird jetzt von Recyclingpapier übernommen.

Der Vorteil von Papier besteht darin, dass es einfach recycelt und sogar kompostiert werden kann. Wir unterstützen daher Unternehmen, die keine Abkürzungen in Form von Kunststoffverpackungen nehmen, sondern so oft wie möglich Papier für die Verpackung und Transport der Produkte verwenden.

Jeder Einzelne ist für sein eigenes Teil in diesem Mosaik verantwortlich …

Die Verantwortung liegt aber nicht nur bei Unternehmen – auch Verbraucher selbst können viel für das Umweltbewusstsein machen – man kann zum Beispiel Produkte von Unternehmen kaufen, die abbaubare Materialien verwenden und somit grüne Lösungen unterstützen. Und man kann natürlich auch dafür sorgen, dass die Verpackungen richtig entsorgt werden. Auf diese Weise werden wir unseren Planeten schön und sauber halten.

Wenn Sie das Unternehmen Malinca, das in diesem Artikel als ein Beispiel guter Praxis vorgestellt wurde, näher kennenlernen wollen, können Sie die Website www.malinca.at besuchen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.