© Pexels/Andrea Piacquadio

Werbung
10/01/2021

Müdigkeit & trockene Haut: erste Anzeichen für einen Vitamin B-Mangel?

Vitamine erfüllen wichtige Funktionen im Organismus. Fehlen diese, zeigt unser Körper das manchmal mit kleinen, unscheinbaren Zeichen. Wir verraten Ihnen, worauf Sie hören sollten.

Die Bedeutsamkeit von Vitaminen für unsere Gesundheit ist in der Wissenschaft unumstritten: A, B, C, D - wir brauchen sie alle. Denn sie arbeiten wie ineinandergreifende Zahnräder und halten uns dabei fit und vital. Schade ist nur, dass unser Körper sie nicht selbst herstellen kann.

Die einzige Möglichkeit, sie zu bekommen, ist also, sie über die Nahrung aufzunehmen. Dabei kann es jedoch auch bei vermeintlich ausgewogener Ernährung passieren, dass wir von manchen Vitaminen nicht so viele bekommen, wie wir tatsächlich brauchen.

Vitamin B: Die Anzeichen eines Mangels

Besonders wichtig für unseren Stoffwechsel, die Blut- und Hormonbildung sowie auch für unser Nervensystem sind die acht B-Vitamine. Sie befinden sich zwar in vielen Lebensmitteln wie Milch, Eiern, Fisch, Fleisch, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten & Co. Allerdings werden sie teilweise beim Kochen zerstört, da nicht alle Arten hitzestabil sind.

Dabei sticht eines besonders hervor: Vitamin B12. Es ist kaum in pflanzlichen Lebensmitteln vorhanden und zählt somit für Menschen, die sich vegetarisch oder vegan ernähren, zu den "kritischen Nährstoffen". Das bedeutet, dass die Versorgung zur Herausforderung werden kann.

  • Thiamin (Vitamin B1)
  • Riboflavin (Vitamin B2)
  • Niacin (Vitamin B3)
  • Pantothensäure (Vitamin B5)
  • Pyridoxin (Vitamin B6)
  • Biotin (Vitamin B7)
  • Folsäure (Vitamin B9)
  • Cobalamin (Vitamin B12)

Alle acht B-Vitamine sind im Vitamin B-Komplex von ratiopharm enthalten.

Hat man einen Mangel, kann sich das durch andauernde Müdigkeit, Lichtüberempfindlichkeit, Hautveränderungen wie spröde Lippen oder auch Schlaflosigkeit bemerkbar machen. Kopfschmerzen, Haarausfall oder ein geschwächtes Immunsystem können ebenso auf einen Mangel an Vitamin B zurückzuführen sein.

Was tun bei Vitamin B-Mangel?

Da es so viele unterschiedliche Symptome für ein Defizit gibt, ist es oft schwierig, es zu erkennen. Schwangere, Sportler, Vegetarier und Veganer sowie Personen, die oft müde sind oder ein hohes Stresslevel haben, sollten aber besonders darauf Acht geben, genug Vitamin B aufzunehmen.

Forscher des Instituts für Epidemiologie am Helmholtz Zentrum München fanden zudem heraus, dass vor allem ältere Menschen im Alter von 65 bis 93 Jahren bestimmte Vitamine - u. a. B12 - nicht mehr so gut aufnehmen können. Mit der richtigen Ernährung kann einem Defizit vorgebeugt werden. Vor allem bei älteren Menschen sollten deshalb Fisch, Milch und Eier regelmäßig auf dem Speiseplan stehen.

Vitamin B-Komplex ratiopharm®: Die 8-in-1 Lösung

Eine gute Möglichkeit, Ihren Tagesbedarf an Vitamin B zu decken, ist neben einer ausgewogenen Ernährung auch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln.

So enthält beispielsweise der Vitamin B-Komplex von ratiopharm® alle acht B-Vitamine und kann ganz bequem unterwegs eingenommen werden. Bereits mit einer Anwendung täglich wird Ihr Tagesbedarf an Vitamin B gedeckt.

Das Sachet mit fruchtigem Pfirsich-Geschmack muss dabei nicht einmal in Wasser aufgelöst werden und kann bei regelmäßiger Einnahme langfristig sogar zur Verringerung von Müdigkeit und Erschöpfung beitragen.

Nahrungsergänzungsmittel. Ein Nahrungsergänzungsmittel darf nicht als Ersatz für eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und einen gesunden Lebensstil verwendet werden. OTC-AT-00269

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.