© Jack Wolfskin

Werbung
10/31/2020

Mit diesen Tipps macht E-Biken auch bei Kälte richtig Spaß

E-Bikes liegen nicht nur im Trend, sondern man macht auch schnell Kilometer und bleibt fit. So kommen Spaß und Sicherheit nicht zu kurz.

Radeln und gesund bleiben

Moderater Sport gehört neben gesunder Ernährung zu den wichtigsten Faktoren für die Erhaltung der Gesundheit, das weiß auch Felix Neureuther. Das Herz-Kreislauf-System kommt in Schwung, wir stärken die Abwehrkräfte und besonders bei Fahrten in der Natur bauen wir Stress ab und Glücksgefühle auf. Damit das so bleibt, sollten Sie auf die richtige Bekleidung achten. Echte Naturfreunde achten darauf, dass sie nachhaltige und wetterfeste Ausrüstung wie die von Jack Wolfskin wählen:

  • Ziehen Sie sich am besten nach dem Zwiebelprinzip an, sodass Sie nach Bedarf Lagen aus- und anziehen können.
  • Wichtig ist eine gute Windjacke, am besten ist ein wasserfestes Modell.
  • Die Qualität der Regenüberhose ist entscheidend, um die Beine warm und trocken zu halten.
  • Haben Sie eine lange Strecke vor sich, wählen Sie darunter eine Radlerhose mit Polsterung.
  • Der Rucksack sollte über Rückstrahler oder eine Beleuchtung verfügen. Wählen Sie einen klassischen Schnitt, dann sind Sie für die Fahrt in die Arbeit und in die Natur gerüstet.
  • Handschuhe und Stirnband nicht vergessen!

Atlas Tour Jacket: Bei dieser 2-Lagen-Jacke sind Membran, Futter und Außenmaterial zu 100 Prozent recycelt. Der Rückenbereich und die Handrücken sind lang geschnitten und schützen vor Wind und Wetter. Die Kapuze lässt sich auf das Tragen mit oder ohne Helm einstellen. Für Damen und Herren erhältlich.

Rainy Day Pants: Die Regenüberhose ist wasserdicht, winddicht und trotzdem atmungsaktiv. Sie ist leicht und lässt sich im eigenen Packsack klein verpacken. Elastischer Bund, einstellbarer Beinabschluss, reflektierende Details.

Allspark: Mit dem Lichtwellenleiter dieses Kurierrucksacks sind Sie noch besser sichtbar. Die LED-Beleuchtung von OSRAM leuchtet bis zu neun Stunden lang. Flexibles Volumen, beleuchteter Organizer im Innenraum mit vier Taschen und Schlüsselhaken, reflektierende Details.

So wird das Rad winterfest

Die Reifen sind aufgepumpt und die Beleuchtung angebracht? Schnappen Sie den Helm und schon kann es losgehen. Regen und Spritzwasser beeinträchtigen den Akku und Bordcomputer Ihres E-Bikes nicht. Erst bei längeren Fahrten bei Minusgraden empfiehlt sich ein qualitativer Neoprenüberzug für den Akku.

Nach dem Ausflug sollten Sie den Akku mit nach drinnen nehmen und idealerweise bei 15 bis 20 Grad lagern. Wenn noch Schnee, Spritzwasser oder Erde auf dem Akku kleben, sollten Sie ihn gleich entfernen. Das Rad selbst ist am besten in der Garage oder im Keller aufgehoben, gut angekettet.

Sicher fahren

Vorausschauendes und vorsichtiges Fahren ist auf rutschigen Wegen oberstes Gebot. Lenken und bremsen Sie nicht abrupt. Gerade auf Schnee, Eis oder Laub sollten Sie die Vorderbremse nur dosiert einsetzen. Treten oder bremsen Sie möglichst nicht in Kurven. Verzichten Sie beim Anfahren und auf glattem Untergrund auf den Turbo-Modus, damit Sie nicht rutschen.

Richtig einwintern

Wenn die Schneedecke dann doch zu hoch wird und Sie Ihr Bike über den Winter einstellen, dann sollte der Akku auf 30 bis 60 Prozent stehen. Lagern Sie Akku und Display trocken und auf Raumtemperatur.

Sie sind noch gar nicht auf ein E-Bike umgestiegen? Entdecken Sie hier die Welt von Bosch. Das perfekte Outfit dazu finden Sie bei Jack Wolfskin. Tipp: Gleich den Newsletter abonnieren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.