© iStock

Sponsored Content
01/06/2020

Krafttraining ist eine Notwendigkeit

Körperliche Inaktivität ist verantwortlich für neun Prozent aller Todesfälle weltweit. Laut einer Studie aus dem Jahr 2010 gehört diese zu den zehn häufigsten Risikofaktoren für die Entstehung von Krankheiten.

Nur die Hälfte aller Österreicherinnen und Österreicher betreibt wöchentlich 150 Minuten Sport, Fitness oder körperliche Aktivität, wie es die WHO empfiehlt. Das empfohlene Krafttraining an zwei Tagen in der Woche wird von noch weniger Personen als Notwendigkeit erachtet: Nur 36 Prozent der Männer und 29 Prozent der Frauen betreiben regelmäßig Krafttraining. Das hat Folgen.

Folgen der Inaktivität

Ab dem 25. Lebensjahr beginnt die Kraft der Muskulatur abzunehmen. Und ab 50 verlieren wir jährlich sogar bis zu zwei Prozent der Muskelmasse – wenn wir nichts dagegen tun. Der Verlust von Kraft und Muskelmasse ist ein Auslöser vieler Probleme, die Folgen sind weitreichend: Leistungsfähigkeit, Belastbarkeit und Beweglichkeit verringern sich. Meist treten Rückenschmerzen, Arthrose, Osteoporose auf – doch dem kann man entgegenwirken. In jedem Alter.

Die Idee des Krafttrainings lebt von seiner Einsicht in die Notwendigkeit.

Werner Kieser

Ein regelmäßiger Gebrauch des Muskelapparates stellt die Grundlage für lebenswichtige Signale im Körper sicher. Ein gutes Beispiel sind die Muskeln im Rücken, die sogenannten Rückenstrecker. Sind sie nicht stark genug, verschleißen Gelenke und Bandscheiben vorzeitig. Mithilfe von computergestützten Trainingsmaschinen können Sie die Beweglichkeit Ihrer Wirbelsäule und die Kraft Ihrer tiefen Rückenstrecker testen, im Training stärken und so Rückenschmerzen vorbeugen oder sie aktiv angehen. Eine Studie zeigt: Durch das Training an der computergestützten Rückenmaschine konnten neun von zehn geplanten Operationen vermieden werden.* Die Nutzen für Ihren Rücken finden Sie zusammengefasst hier im Rückenvideo.

Sie gewinnen mit Krafttraining nicht nur Muskelmasse und Kraft, sondern versorgen alle mit dem Muskel interagierenden Systeme wie Herz, Gehirn oder Knochen. Dafür reichen bereits 2x30 Minuten Krafttraining pro Woche.

Fakt ist, dass sich eine Investition in den eigenen Körper nicht nur heute, sondern durch Vererbung über Generationen hinweg auszahlt.

Passgenaues Training

Kieser Training ist seit über 50 Jahren auf gesundheitsorientiertes, effizientes Krafttraining spezialisiert und seit 20 Jahren mit Studios in Österreich etabliert. Individuelles Krafttraining und kompetente Beratung werden hier großgeschrieben. Melden Sie sich zum kostenlosen Einführungstraining an, und vertrauen Sie dabei auf die Expertise von Kieser Training. Wenn Sie bis zum 31. Jänner ein Abo abschließen, erhalten Sie 60 Euro Rabatt.

*Lauersen et al. 2014