© Diamant Hotel

Sponsored Content
06/18/2019

Idylle auf der Schüttinsel

Ungarn: Nicht weit von der österreichischen Grenze etabliert sich mit dem Diamant Hotel Szigetköz**** ein ausgedehntes Wellness-Resort. Auch die Nachbarn verstehen sich auf perfekte Hotellerie.

Die Donau macht hier eine ausgedehnte Pause und verzweigt sich in vielen Nebenarmen über die sogenannte kleine Schüttinsel, die sich von der Slowakei den Fluss entlang gut 50 Kilometer nach Ungarn hineinzieht. Unzählige kleine Flussläufe, wilde Auen und beschauliche, stehende Gewässer prägen das Bild der Region, in der Ungarn die Einrichtung des Nationalparks Szigetköz plant. Der Nationalpark soll Teil einer länderüberschreitenden Biosphärenregion werden, in der die wertvollen Naturräume vom Wienerwald bis zur ungarischen Schüttinsel gepflegt werden. Das Ziel der nachaltigen Regionalenwicklung gilt für dieses Gebiet und soll letzlich auch zu einem wirtschaftlichen und touristischen Erfolg führen.

Eine Region, die floriert

Weitblickende Unternehmer in der Region haben dabei längst die Nase vorn und sich einen Platz in der vordersten Reihe gesichert. Ein feines Beispil bietet dafür das Diamant Hotel Szigetköz, ein Vier-Stern-Wellnes-Resort, das sich über ein Gelände von stolzen fünf Hektar erstreckt. Gleich daneben liegt das Örtchen Dunakiliti, der Grenzübergang Nickelsdorf ist nur wenige Kilometer Luftlinie entfernt, von Wien sind es knapp 70 Kilometer.

In der Nähe ist auch das idyllische Städtchen Mosonmagyaróvár, das einstige Wieselburg-Deutsch-Altenburg. Die Hotelgäste suchen dieses „Zahnmekka” oft auf, wo sie unter anderem im Diamant-Dent Institut für Zahnmedizin  mit hervorragenden Dienstleistungen herzlich erwartet werden. Hier blüht das Geschäft mit Dentalkliniken, eine Therme sorgt für regen Zulauf und internationale Firmen haben sich in der pulsierenden Region niedergelassen. Beste Voraussetzungen also für ein Hotel, dessen Grundkonzept Konferenz und Wellness lautet.

Kulinarische Köstlichkeiten

Auch im Restaurant kommen Liebhaber der ungarischen und internationalen Küche auf ihre Kosten.

Die schilfbedeckte Sari Tscharda bietet auf der Terrasse am Donauufer Platz für 250 Gäste und bietet unter anderem im Ofen gebackene Delikatessen, über offenem Feuer gekochtes Kesselgulasch sowie Schnäpse und Weine von hervorragender Qualität. Das stimmungsvolle Ambiente eignet sich hervorragend für Familienfeiern, Hochzeiten oder Banketts.

Kernbereich: Konferenzen und Seminare

Tatsächlich kann das Resort um einiges mehr. Nach einer umfassenden Renovierung vor Jahren ist das Haus zu einem multifunktionalen Zentrum angewaschen, das seine vielfältigen Stärken je nach Saison auszuspielen weiß. Die Zielgruppen sind weit gestreut. Der Kernbreich Konferenzen und Seminare wird mit drei modernen Konferenzräumen für bis zu 80 Personen bedient. In den Konferenzpausen erholen sich die Teilnehmer in der relativen Abgeschiedenheit des weitläufigen Parks direkt am Wasser eines stillen Donauarms.

Unkomplizierte Anreise

Gäste aus dem Inland gelangen am einfachsten aus Richtung Budapest oder Győr auf der Autobahn M1 nach Dunakiliti, das nur 10 km von Mosonmagyaróvár entfernt ist.