© Reiserer

Werbung
07/13/2021

Golf von Neapel: Erleben Sie ein Farbenspektakel, wie es im Buche steht

Aller guten Dinge sind drei: Capri, Procida und Ischia. Die Inseln im Golf von Neapel bezaubern durch farbenfrohe Wandfassaden, kulturelle Schätze und Gastfreundschaft. Werfen Sie die Anker aus! Diese italienischen Schönheiten sollten Sie sich nicht entgehen lassen:

In Capri von schimmernden Buchten verzaubern lassen

Von Mergellina, dem charakteristischen neapolitanischen Touristenhafen, erreicht man Capri in 40 Minuten mit dem Boot. Steile Felsenklippen und luxuriöse Yachten prägen bei der Ankunft das Bild. Die berühmte Piazzetta auf Capri ist ein typischer Startpunkt, um nach einem Espresso mit einem Croissant mit der Entdeckungstour der Insel zu beginnen. Die erste Station bilden die eindrucksvollen Gärten Augustos aus den 1930er Jahren - nur einen Katzensprung vom Zentrum entfernt blüht hier über mehrere Terrassen hinweg eine beeindruckende, florale Vielfalt. Auf der anderen Seite streben bereits Felsen aus dem Meer empor, von der sich die Bucht von Marina Piccola sowie die Kurven der Via Krupp überblicken lassen. Der Weg führt weiter nach Anacapri, bekannt als authentischster Teil der Insel - statt großen Menschenansammlungen, Luxushotels und Haute-Couture-Boutiquen findet man hier Gemütlichkeit, familiengeführte Pensionen und Kunsthandwerksläden.

Wer sich nach kristallklarem Meeresrauschen sehnt, sollte die Grotta Azzurra in Anacapri besuchen. Die Blaue Grotte gilt mit 60 Meter Länge und 25 Meter Breite als die berühmteste Naturstätte auf der Insel und beeindruckt durch atemberaubend schimmernde Blautöne. 

Den besten Blick auf Capri hat man vom höchsten Punkt der Insel: dem Monte Solaro. Von hier aus können Sie den gesamten Golf von Neapel, die Faraglioni-Felsen und die Sorrentinische Halbinsel bewundern. Setzt die Segel - weiter geht’s!

Kleine Insel, große Begeisterung

Eine knappe Stunde Bootsfahrt entfernt liegt Procida, die kleinste Insel des Archipels in Kampanien, auf der die Zeit still zu stehen scheint. Erstmal ankommen, innehalten, staunen. Das Gebiet vulkanischen Ursprungs bietet eine Szenerie, die man meist aus Märchen, Filmen oder Gemälden kennt, und zwar nicht nur bildlich gesprochen! Zahlreiche Regisseure wählten das neapolitanische Panorama mit seinem einzigartigen Spektrum aus antiker Architektur, kontrastreicher Farbenvielfalt, wohltuendem Meeresrauschen und goldenem Sandstrand als Kulisse.

Doch nicht nur für die Augen wird der Besuch zum Genuss - die Inselbewohner*inner empfangen Besucher mit offenem Herzen und italienischer Gastfreundschaft. Vorbei an der Landzunge Terra Murata, die von der Burg D'Avalos dominiert wird, befindet sich der kleine Hafen von Corricella - ein Fischerdorf, wie in jeder bildlichen Vorstellung ausgemalt - und bietet authentische Köstlichkeiten, wie etwa Spaghetti al Limone, nur wenige Meter vom Meer entfernt.

Procida ist bekannt als Ort der Integration, Offenheit und Pflege zur marinen und historischen Umwelt und wird im Jahr 2022 italienische Kulturhauptstadt sein – das erste Mal, dass ein Dorf und nicht eine größere Provinzhauptstadt diesen Titel tragen wird.

Ischia, die größte und grünste Insel im Golf

Schon bei der Bootsanreise – von Procida aus dauert diese weniger als 20 Minuten – eröffnet die die Küstenlinie von Ischia die Aussicht auf herrliche Buchten mit Thermalgärten, die zur Entspannung und Regeneration einladen. Das Repertoire an wichtigen Mineralien und saftigen Grüntöne auf der Insel bildet eine Oase des Wohlergehens. Direkt an den Stränden San Montano, Cavascura, Citara, Sorgeto und Chiaia in Forio werden in Thermalzentren genussvolle Spa-Behandlungen angeboten.

Unter den sechs Inselgemeinden ist Ischia die größte und in zwei Gebieten unterteilt: Ischia Ponte, das entzückende historische Zentrum, gekennzeichnet von Gassen und antiken Botteghen und Ischia Porto, ein altes, idyllisches Fischerdorf. Weiters ist das Aragonesische Schloss auf dem Jahre 474 v.Chr. vom Tyrann Hieron II. von Syrakus auf der Insel erbaut und gilt als das meistbesuchte Monument der Insel. Stationiert auf einem Hügel neben der Kathedrale Dell'Assunta offeriert es eine unvergessliche Aussicht.

Am Ende einer langen Wanderung rundet ein Besuch im eleganten Riva Destra del Porto mit einem der schönsten Aussichten auf den Golf, den Vesuv-Hügel und weitere Inseln den Tag fabelhaft ab.

ENIT ist die italienische Zentrale für Tourismus in Österreich. Umfangreiche Informationen zur Reiseplanung sowie Reisetipps, individuelle Reise-Themen und Prospekte werden auf www.italia.it zur Verfügung gestellt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.