© STADA

Werbung
10/15/2021

Endlich genießen: Normal essen trotz Histamin- oder Laktoseintoleranz

Mit Hilfe innovativer Nahrungsergänzungsmitttel können Sie ganz natürlich den Abbau von Histamin und Laktose unterstützen und all Ihre Lieblingsgerichte wieder sorgenfrei genießen.

Kopfschmerzen, Übelkeit, Niesen: Die Anzahl der Betroffenen von Intoleranzen nimmt zu. Mittlerweile hat beispielsweise jeder sechste Erwachsene weltweit mit Laktoseintoleranz zu leben, Tendenz steigend.

Das hat meist für die Betroffenen im Alltag unangenehme Auswirkungen: Der Verzehr von Milchprodukten wie Käse, Joghurt oder Kakao führt oft zu zahlreichen Beschwerden. Das Problem: Auch in vielen verarbeiteten Produkten, bei denen man es gar nicht vermuten würde, steckt Milchzucker, der die Symptome auslöst.

Was passiert bei Laktoseintoleranz im Körper?

Warum Betroffene leiden, ist einfach erklärt: Es handelt sich um einen Enzym-Mangel, der veranlasst, dass der Milchzucker nicht ins Blut übergeht, sondern in den Dickdarm gelangt. 

Im Idealfall sollte ein Enzym die Laktose (Milchzucker) in seine Bestandteile Glukose und Galaktose teilen. Wenn dieses sogenannte Laktase Enzym allerdings fehlt bzw. zu wenig davon vorhanden ist, kann es nicht aufgespalten und vom Dünndarm aufgenommen werden. Dies führt dann zu Beschwerden im Darmtrakt.

Was tun bei Laktoseintoleranz?

Die meisten Menschen lernen, mit den genannten Beschwerden zu leben und versuchen, auf die betreffenden Lebensmittel so gut wie möglich zu verzichten. Das muss aber nicht sein: Mittlerweile gibt es innovative Nahrungsergänzungsmittel, die die Beschwerden beträchtlich lindern oder sogar ganz verschwinden lassen.

Und so geht's: Laktase-Präparate wie beispielsweise LACTOSOLV® ersetzen das im Dünndarm fehlende Enzym. Sie nehmen je nach Mahlzeit 1-3 Kapseln von LACTOSOLV® ein, idealerweise ca. 5 Minuten vor dem ersten Bissen. Diese spalten die Laktose und mindern somit die Beschwerden.

Histamin: Das macht mir nichts mehr!

Auch die Histaminintoleranz ist in unserer Gesellschaft weit verbreitet: Nahezu 4 % der Gesamtbevölkerung sind davon betroffen. Hier reichen die Beschwerden von Migräne, Schwindel, Herz-Rhythmusstörungen und Herzrasen bis hin zu Asthma oder Atemnot.

Aber auch dafür gibt es bereits moderne Nahrungsergänzungsmittel, die die Symptome einfach und schnell lindern. 

So unterstützt der Enzym-Ersatz Daosin® den Abbau von Histamin, welches ein natürlicher Bestandteil von gereiften Lebensmitteln ist und mit der Nahrung aufgenommen wird. Dafür nehmen Sie 15 Minuten vor der histaminhaltigen Mahlzeit eine Tablette ein und schon können Sie die Speise wieder genießen.

LACTOSOLV®

  • beinhaltet Laktase und ersetzt somit das im Dünndarm fehlende Enzym
  • Dosierung: 1 bis 3 Kapseln, je nach Mahlzeit

DAOSiN®

  • enthält das Enzym Diaminoxidase und kann somit den Abbau von Histamin aus der Nahrung im Darm unterstützen
  • Dosierung: 1 Tablette 15 Minuten vor der jeweiligen Mahlzeit – bis zu 3 Tabletten täglich
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.