© PixPocket

Werbung
12/05/2020

Auch keine Lust auf Einbrecher? Smarte Tricks zur Abschreckung!

Von der Anwesenheitssimulation bis zur smarten Hausüberwachung gibt es vielseitige Möglichkeiten für jedes Zuhause. Einfach installiert und sofort startklar.

Gezielte Sicherheitsmaßnahmen gegen Dämmerungseinbrüche zeigen Wirkung: Auch 2019 ist die Eigentumskriminalität in Österreich weiter gesunken!  Es wurden insgesamt 8.835 Einbrüche in Wohnräume gemeldet. Das entspricht einem Minus von 43,5 Prozent in zehn Jahren und somit einem Rekordtief, das dank der richtigen Prävention erreicht werden konnte. *)

Die passende Sicherheitstechnik vereitelt fast jeden zweiten Einbruch, weil die Täter nicht schnell genug ins Haus kommen.

Hier gilt es daher, nichts dem Zufall zu überlassen und das eigene Heim mit einfachen Kniffen zu sichern. Denn ein Einbruch in die eigenen vier Wände ist für viele Menschen ein großer Schock. Gerade die Verletzung der Privatsphäre, das verlorengegangene Sicherheitsgefühl oder auch psychische Folgen sind für Betroffene meist schwerwiegender als der rein materielle Schaden. Durch smarte Technologien können Einbrüche jedoch einfach verhindert werden.

Ab sofort weiß niemand mehr, ob Sie daheim sind

Wussten Sie, dass funkgesteuerte Rollläden nicht nur vor Kälte, Wärme, Lärm und unerwünschten Blicken, sondern auch vor Einbrechern schützen? Das Ganze nennt sich Anwesenheitssimulation. Automatisiert natürlich. Mit Smart-Home-Pionier Somfy gelingt das im Handumdrehen: Motorisierte Rollläden auf Funkbasis fahren dank Einbindung in die TaHoma-Box im Rahmen von festgelegten Szenarien hoch und runter. Das bringt Bewegung ins Haus – auch wenn niemand zu Hause ist. Besonders effektiv ist das in Kombination mit einer smarten Lichtsteuerung. Hierfür können auch Unterputzmodule oder clevere Zwischenstecker zum Einsatz kommen.

Übrigens: Ein funkgesteuerter Rollladen ist der erste Schritt in Richtung sicheres Wohnen. Selbst die Feuerwehr knackt lieber die Tür, als einen Rollladen zu überwinden. Ein guter Rollladenmotor kann nämlich einen Hochschiebedruck von über 100 kg standhalten – das bringt Einbrecher ganz sicher zum Verzweifeln.

Entspannt zurücklehnen und alles Notwendige im Blick behalten

Für alle, die doch gerne daheim nach dem Rechten schauen wollen, ist dies via Innenkamera auch kein Problem. Mit Hilfe von unscheinbaren Öffnungsmeldern können auch alle Türen und Fenster überwacht und mit einer Sirene verknüpft werden.

Im Verdachtsfall erhält der Bewohner eine Benachrichtigung auf sein Smartphone. Alarmanlagen und Außenkameras schützen im Eingangsbereich, auf der Terrasse und im Garten und können je nach Bedarf mit Sirenen oder weiteren Sensoren verknüpft werden.

Noch skeptisch? Sicherheit hat ein Zuhause: Ihres!

Sicherheit steht an erster Stelle

Das Herzstück der cleveren Sicherheitslösungen von Somfy ist die TaHoma. Die Smart-Home-Box macht den Nutzern das Leben komfortabler. Egal ob Rollladensteuerung, Anwesenheitssimulation oder Rauchmelder: Mit der TaHoma kann alles miteinander verknüpft werden.

Sicherheit gibt’s übrigens auch zum Verschenken

*) Quelle: Bundeskriminalamt

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.