Der Eingangsbereich ist gesperrt, die Fassade wird nun untersucht.

© /Naomi Tomsu

Wien
01/05/2015

WU zerbröckelt: Wieder ein Stück aus der Fassade gebrochen

Warum sich das neue Gebäude der Wirtschaftsuniversität „auflöst“ wird derzeit untersucht

Zu einer "günstigen" Zeit, nämlich bin den Ferien, hat sich am Sonntag erneut ein 80 Kilogramm schweres Stück der Fassade der Wiener Wirtschaftsuniversität aus seiner Verankerung gelöst und ist auf den Boden gekracht. Auf der Homepage der Uni ist nachzulesen, dass das sogenannte „Learning Center“ daher zurzeit gesperrt ist.

Der gleiche Vorfall ereignete sich bereits in den Sommerferien am 22. Juli vergangenen Jahres, allerdings an einer anderen Stelle. Im Juli hieß es, dass die Fassade danach eingehend geprüft worden sei. Das neue Gebäude der Wirtschaftsuni beim Prater, wurde erst 2013 eröffnet. Ob die Mängel mit seiner schlechten Montage zusammenhängen, kann derzeit nur spekuliert werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.