Digitale Wohnungsvergabe: Laufend werden jetzt auch Gemeindewohnungen auf der Plattform online gestellt.

© schedl/wohnberatung wien

Chronik Wien WOHNKURIER
09/06/2020

Die Wunsch-Wohnung – online selber suchen und finden

Seit Mai werden freie Gemeindewohnungen auf die Plattform der Wohnberatung Wien gestellt, Zusatzinfos inklusive

Serviceoffensive. Mehr als 60 Prozent der Wiener leben heute im geförderten Wohnbau. Aktuell sind außerdem rund 24.000 Wohnungen in Bau oder Planung, die insgesamt mit rund 900 Millionen Euro gefördert werden. Zusätzlich geplant sind 4.000 Wohnungen im Gemeindebau. Für Sanierungen wurden 2019 in Wien Förderungen in der Höhe von 75 Million Euro zugesichert.

Wiener Wohnen und das Wohnservice Wien fuhren aufgrund der Corona-Krise das digitale Angebot für Gemeindewohnungen zurück, um persönliche Kontakte zwischen Wohnungssuchenden und Mitarbeitern, etwa bei Wohnungsbesichtigungen und damit mögliche Ansteckungsquellen zu vermeiden. Mit 25. Mai allerdings wurde die digitale Serviceoffensive wieder aufgenommen und der Vergabeprozess für Gemeindewohnungen an den bereits bestehenden Online-Vergabeprozess der geförderten Wohnungen angeglichen. Der Weg zur lebenswerten und leistbaren Wohnung, sei es im Gemeindebau oder im geförderten Wohnbau, wird damit noch einmal kunden- und servicefreundlicher.

Und so funktioniert’s

Mit dem vorliegenden Reformschritt können Kunden die angebotenen Gemeindewohnungen nun auf der Plattform www.wohnberatung-wien.at ansehen. Laufend werden neue Gemeindewohnungen online gestellt. Interessierte können so bequem am Computer aus einem breiten Angebot wählen – entsprechend ihres persönlichen Geschmacks und den Kriterien ihres Wiener Wohn-Tickets.

Die jeweiligen Wohnungen sind mit anschaulichen Fotos, Grundrissplänen und umfangreichen Zusatzinformationen versehen. Zusätzlich kann nun gezielt nach konkreten Kriterien gesucht werden, zum Beispiel nach der Anzahl an Stufen bis zur Wohnung, ob es einen Aufzug gibt oder andere individuelle Bedürfnisse, die es zu berücksichtigen gilt.

Bisher erhielten Kunden, die auf der Suche nach einem Zuhause im Gemeindebau waren, zwei konkrete Angebote für eine Wohnung, die dann direkt vor Ort besichtigt werden konnten. Wer beide Vorschläge ablehnte, wurde danach im Vergabesystem der Gemeindewohnungen für drei Jahre gesperrt. Jetzt ist es möglich, sich weiter im geförderten Sektor nach einer Wohnung umzuschauen.

Das neue digitale Angebot ist aber nicht verpflichtend. Wer es nicht nutzen will oder kann und auch weiterhin zwei Vorschläge von Wiener Wohnen erhalten möchte, dem steht auch dieser Weg weiterhin offen.

www.wohnberatung-wien.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.