Gerhard Gössinger und Doris Banner vom „Hauskunft“-Team: Die Experten helfen, Wiens Häuser zukunftsfit zu machen 

© nicole büchl

„Hauskunft“
11/29/2020

Die Sanierungsprofis wissen mehr

Die Serviceeinrichtung der Stadt Wien ist seit Oktober 2020 eine neue Anlaufstelle für alle, die ihre Häuser sanieren wollen – ob Einfamilien-, Mehrfamilien- oder Zinshäuser

Wenn die Fassade schlecht gedämmt oder das Heizsystem in die Jahre gekommen ist, wenn es drinnen zieht wie in einem Vogelhaus oder das alte, unbenutzte Dach in eine Grünoase verwandelt werden soll, wenn Innenhöfe nach Begrünung schreien oder zwecks Barrierefreiheit ein neuer Aufzug angedacht ist, dann ist Sanieren angesagt.

Doch wie sollen die Erhaltungsarbeiten oder Verbesserungsmaßnahmen am besten umgesetzt werden? Wie und womit erneuert man die Heizungsanlage des Einfamilienhauses? Wie kann die Haustechnik eines Zinshauses auf Vordermann gebracht werden? Wie viel Förderung kann der Eigentümer erhalten? Und was ist langfristig günstiger: Einzelmaßnahmen oder ein durchdachtes Gesamtpaket? Und dann noch die Kernfrage: Wo anfangen und wie weitermachen?

Hilfreiche Antworten auf all diese Fragestellungen sowie weiterführende Hilfe gibt es bei der neuen Servicestelle der Stadt Wien namens „Hauskunft“. Hier beraten Expertinnen und Experten firmenunabhängig und kostenlos zu allen möglichen Sanierungsmaßnahmen in der Bundeshauptstadt.

Idee, Plan, Umsetzung

Das Ziel der „Hauskunft“: Unabhängige Sanierungsberatung und begleitende Informationsveranstaltungen sollen allen Eigentümern in Wien das Sanieren ihrer Wohnhäuser und Wohnungen so einfach wie möglich machen. In der „Hauskunft“ werden alle beraten, die nachhaltig sanieren wollen, unabhängig ob Ein- oder Mehrfamilienhaus, mit oder ohne Förderung. Sie bekommen Beratung in sämtlichen Projektphasen – von der ersten Idee bis hin zur gelungenen Umsetzung. „Geförderte Wohnhaussanierung soll auch in den kommenden Jahren intensiviert, aber vor allem auch weiterentwickelt werden“, betont Gregor Puscher, Geschäftsführer des wohnfonds_wien. „Gänzlich neu ist aber, dass mit der ,Hauskunft‘ nun allen Eigentümern, die sanieren wollen, ein kostenloses Beratungsservice angeboten wird.“

Die „Hauskunft“ wurde von der Stadt Wien in Kooperation mit zahlreichen Partnern sowie mit EU-Fördergeldern im Projekt „RenoBooster“ als neues Servicepaket entwickelt. Im Oktober 2020 fiel der Startschuss. Zum Partnerkreis gehören neben der Stadt Wien, wohnfonds_wien und Die Umweltberatung auch der Österreichische Verband der Immobilienwirtschaft (ÖVI), SORA, Urban Innovation Vienna, e7 energy innovation & engineering und die 17&4 Organisationsberatung GmbH .

Häuser mit Zukunft

Das Beratungsteam beantwortet Fragen zu den Themen Bauen, Energiesparen, Wohnkomfort und Förderungen in der Sanierung – von der Dämmung über die Haustechnik und Barrierefreiheit bis zum Schutz vor der Hitze im Sommer, und zwar von der Idee über die Planung bis zur Materialwahl im Innenausbau – unabhängig, praxisnah und individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse und Möglichkeiten zugeschnitten.

„Unser Ziel ist es, eine gute Lebensqualität im Wohnen zu sichern, den Wert der Immobilien zu erhalten und die Gebäude in Wien klimafit zu machen“, so die „Hauskunft“-Experten. „Die Wohnkosten verlieren wir dabei nicht aus den Augen. Denn es geht darum, die beste und zugleich eine finanzierbare Lösung zu finden und umzusetzen. Unser Fachwissen, die enge Kooperation mit der Stadt Wien und die Vernetzung mit der Wiener Wirtschaft sind unsere Kernkompetenzen.“

forum wohnfonds_wien

1080 Wien, Schmidgasse 3/

Ecke Lenaugasse

Beratung vor Ort: Di.: 9–12:30 Uhr, Do.: 12:30–16 Uhr (Terminvereinbarung notwendig)

Tel.: 01 402 84 00 (Mo.–Do.:

9–15 Uhr, Fr.: 9–12 Uhr)

office@hauskunft-wien.at

www.hauskunft-wien.at

Vielfältige Möglichkeiten für Einfamilienhäuser

Die Sanierungsmaßnahmen für Einfamilienhäuser gestalten sich in den meisten Fällen vielfältig. Die Expertinnen und Experten von „Hauskunft“ sind daher bemüht, jedem einzelnen einen hilfreichen Überblick über ebenso ganzheitliche wie individuell auf die jeweilige Immobilie  abgestimmte Sanierungsmaßnahmen zu geben.
Dabei geht es unter anderem um Sanierungen der Gebäudehülle, wie etwa die Errichtung eines neuen Daches, um neue Fenster, aber auch Außentüren, oder auch um eine entsprechende Wärmedämmung, die für jede Familie ein angenehmes Wohnklima schaffen soll.

Individuelle Lösung

Damit jede Immobilie auch auf den neuesten Stand der Haustechnik gebracht werden kann, wird überprüft, welches Heizungssystem sich im konkreten Fall am besten eignet beziehungsweise ob eine solarthermische Anlage die bessere Wahl oder zumindest ergänzend sinnvoll ist. Sind die Sanierungsmaßnahmen für das Einfamilienhaus geklärt, nehmen sich die Beraterinnen und Berater  auch noch  Zeit, um die dafür passenden Förderungen zu erklären. Denn auch hierbei kann der einzelne Antragsteller durchaus Unterstützung brauchen.

Komplexe Herausforderungen für Zins- und Mehrfamilienhäuser

Wiens Zins- und Mehrfamilienhäuser haben im Bereich der Sanierungsmöglichkeiten meist großes Potenzial, aber auch komplexe Aufgabenstellungen zu erfüllen. Mit der Hauskunft behält man den Überblick:

Um die Immobilie zukunftsfit zu machen, wird mithilfe von Experten jedes Gründerzeithaus auf thermisch-energetische Sanierungsmaßnahmen durchleuchtet: egal, ob notwendige Erhaltungsarbeiten angestrebt werden, Adaptierungen von Erdgeschoß- und Souterrainflächen vorgesehen sind oder etwa Dachgeschoßausbauten geplant werden.  

Großes Potential

Auch all jene, die die Haustechnik ihres Zins- bzw. Mehrfamilienhauses auf Vordermann bringen wollen, finden bei der „Hauskunft“ umfassende Unterstützung. Die Expertinnen und Experten  beraten zudem zur Umstellung oder Errichtung einer Heizungs- und Warmwasseraufbereitungsanlage und geben Auskunft zu Energieeffizienz bzw. zum Heizwärmebedarf.
Individuelle Fachberatungen helfen jedenfalls, bei der Vielzahl an möglichen oder erforderlichen Sanierungsmaßnahmen den Überblick zu bewahren und das beste aus der jeweiligen Immobilie rauszuholen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.