Chronik | Wien
01/17/2019

Sonja Klima wird neue Chefin der Spanischen Hofreitschule

Die Besetzung des Chefpostens sorgt für gehörigen Wirbel. Die Entscheidung erfolgte gegen fachliche Empfehlungen.

Sonja Klima, Ex-Frau des früheren SPÖ-Bundeskanzlers Viktor Klima und Präsidentin der Ronald-McDonald-Kinderhilfe, wird neue Chefin der Spanischen Hofreitschule in Wien. Der Aufsichtsrat entschied sich nach Informationen der APA Donnerstagabend für sie. Und das, obwohl der vierköpfige Beirat nur den Bereiter und administrativen Leiter der Reitbahn, Herwig Radnetter, für geeignet gehalten hatte.

Nun ist Zoff vorprogrammiert. Bereits vor der Entscheidung hatte Elisabeth Max-Theurer, Olympiasiegerin und Ex-Dressurreiterin, harte Worte gefunden: „Hier wird mutwillig das Ansehen eines der wichtigsten österreichischen Aushängeschilder riskiert. Wenn Sonja Klima Chefin der Hofreitschule wird, treten wir als Fachjury zurück. Die Hofreitschule darf nicht zum politischen Spielball werden.“

Max-Theurer, bis 2015 Vizepräsidentin des Aufsichtsrates der Spanischen Hofreitschule, ist heute Mitglied eines vierköpfigen Fachbeirates, der den Aufsichtsrat berät. So auch bei der Entscheidung um die Nachfolge von Geschäftsführerin Elisabeth Gürtler. Diese hatte sich in ihrer elfjährigen Amtszeit immer wieder mit sexistischen Anfeindungen herumschlagen müssen. Wenn nun aber gegen eine Frau als Gürtler-Nachfolgerin Vorbehalt geäußert wird, soll es vor allem um fachliche Qualifikationen gehen.

Dessen ungeachtet soll das Landwirtschaftsministerium die Ex-Frau des früheren SPÖ-Bundeskanzlers Viktor Klima und Präsidentin der Ronald-McDonald-Kinderhilfe favorisiert haben. Und dies dem Aufsichtsrat nachdrücklich mitgeteilt haben.

Von den zwölf Bewerbern, von denen drei in die engere Auswahl kamen, stellte sich im Hearing ein eindeutiger Favorit heraus: Herwig Radnetter – seit über 40 Jahren im Haus, seit 2012 „administrativer Leiter der Reitbahn“.

„Es ist notwendig, dass in der Geschäftsführung jemand sitzt, der sich auf Augenhöhe mit den Bereitern unterhalten und sich durchsetzen kann. Das ist kein Charity-Job. Ich wundere mich, dass Frau Klima sich das zutraut“, sagt Max-Theurer.

Auch Ulla Weigerstorfer, Ex-Miss World und Ex-Abgeordnete im Team Stronach, interessierte sich für den Job. Sie ist noch im Pferdesportpark von Frank Stronach in Ebreichsdorf beschäftigt.

Jahrzehntelang kam die Hofreitschule nicht aus den Schlagzeilen. Mitarbeiter richteten der Geschäftsführung öffentlich Kritik aus, nicht selten unterfüttert von sexistischen Sagern. Hauptvorwurf war schwindende Qualität. „Frau oder Mann, ist jetzt nicht das Thema“, sagt Kommunikationschefin Andrea Kerssenbrock. „Elisabeth Gürtler hat das Haus diesbezüglich geöffnet, es kommen heute fast nur noch Frauen nach. Die einzige führende Männerrolle, die für immer bleibt, ist die im Stall auf vier Beinen.“ Allerdings, fügt sie hinzu: „Radnetter ist langjähriger Mitarbeiter, hat unzählige Pferde und Bereiter ausgebildet. An der Spitze der Geschäftsführung wäre jemand wichtig, der sich wirklich mit Pferden auskennt.“

Gratulation aus dem Landwirtschaftsministerium

Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) gratulierte noch am Donnerstag "Sonja Klima und der Spanischen Hofreitschule zu dieser Wahl".

Hofreitschule nimmt Vertragsverhandlungen auf

Die Spanische Hofreitschule wird nach der Entscheidung des Aufsichtsrates Vertragsverhandlungen mit Sonja Klima aufnehmen, wurde Donnerstagabend in einer Aussendung bestätigt. Klima decke mit ihrem Persönlichkeitsprofil die Bereiche Marketing und Verkauf sowie Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising "sehr gut ab", erklärte Aufsichtsrats-Chef Johann Marihart zu der Entscheidung. Im Zuge der Neubestellung der Geschäftsführerin sollen aber "insbesondere auch Maßnahmen zur weiteren Stärkung der Kernkompetenz der Hofreitschule, nämlich die Pflege der klassischen Reitkunst sowie der Zucht getroffen werden", kündigte er an. Klima in der operativen Leitung zur Seite stehen wird - wie schon der langjährigen Chefin Elisabeth Gürtler - der kaufmännische Geschäftsführer Erwin Klissenbauer, der seit 2007 im Unternehmen ist.