© Kurier/Jeff Mangione

Chronik Wien

Wiener ÖVP fordert Aufklärung rund um Verkauf der Trabrennbahn Krieau

Ehemaliges Vereinsmitglied kritisiert fehlende Investitionen in die Sportstätte.

09/21/2018, 02:44 PM

Die Wiener ÖVP fordert Aufklärung rund um den Verkauf der Trabrennbahn Krieau. Kritisiert wird, dass der Deal nicht transparent abgelaufen worden sei und die Sportstätte zu wenig Unterstützung vonseiten der Stadt erhalte. Bei einem Pressetermin am Freitag berichtete Werner Krenek, ein ehemaliger Pferdebesitzer in der Krieau, von seiner Sorge, dass diese absichtlich an die Wand gefahren werde.

Die Stadt verkaufte die Flächen rund um die Trabrennbahn an einen privaten Immobilienentwickler. Dort entstand der neue Stadtteil "Viertel Zwei". Bereits vor einigen Jahren war Kritik laut geworden, dass die Grundstücke zu günstig verkauft worden seien. Im heurigen Sommer wurde schließlich, wie "Profil" berichtete, auch die Trabrennbahn selbst an "Viertel Zwei" verkauft. Der Wiener Trabrennverein (WTV) besitzt ein Pachtrecht.

Krenek, der laut eigenen Angaben kein Mitglied des Vereins mehr ist, glaubt, dass die Rennbahn absichtlich heruntergewirtschaftet werde. Das Gelände werde "immer verwahrloster", kritisierte er: "Offensichtlich wird nichts investiert." Auch die versprochenen neuen Stallungen seien nicht gebaut worden. "Der Grund ist offensichtlich: Sie wollen irgendwann einmal sagen, es rechnet sich nicht mehr", glaubt Krenek. Während es vor fünf Jahren noch 400 Pferde gegeben habe, gebe es mittlerweile "nur noch 50 und ein paar Fiakerpferde", so Krenek. "Sukzessive übernimmt Viertel Zwei ein Grundstück nach dem anderen, am Ende des Tages bleibt für den Trabrennsport kein Platz mehr", meinte Krenek.

An den Beispielen Ebreichsdorf oder Baden sehe man, dass der Trabrennsport sehr wohl funktioniere. "In Wien ist das offenbar nicht mehr gewünscht", kritisierte ein Sprecher der ÖVP.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Wiener ÖVP fordert Aufklärung rund um Verkauf der Trabrennbahn Krieau | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat