Chronik | Wien
19.10.2017

Wiener knackt in letzter Sekunde Fünffach-Jackpot

8,4 Millionen. Auf der Wettervorhersage eines Wieners steht seit gestern Geldregen. Er machte den sechsthöchsten Gewinn der Lotto-Geschichte.

14, 16, 19, 22, 39, 41 – diese Zahlen machten einen Wiener am Mittwoch zum Multimillionär. Der Mann hat damit den sechthöchsten Gewinn in der Geschichte des Lotto in Österreich gemacht. Und dabei kam die Eingebung zum Tippen ganz spontan: Erst am Mittwoch um 18.25 Uhr entschied sich der Mann doch noch in einen Lottoschein mit fünf Quicktipps zu investieren.

Ob er gewonnen hat, verfolgte der Wiener dann bei der Live-Ziehung vor dem Fernseher und rief danach sofort im Kunden-Servicecenter der österreichischen Lotterien an, um seinen Gewinn zu melden. Nun wird dem Mann auch gleich ein Großgewinnerbetreuer zur Seite gestellt. Er wurde damit zum insgesamt 910. Millionär in der Lotto-Geschichte.

Jackpot Nummer 13

Mit seinem Millionengewinn verhinderte der Wiener aber einen neuen Rekord in der Lotto-Geschichte, denn in Österreich gab es noch nie einen Sechsfachjackpot.

Hingegen kam es gestern bereits zum 13. mal vor, dass sich der Gewinn bis zur fünften Ziehung erhöhte. Mit rund zehn Millionen Tipps auf rund zwei Millionen Wettscheinen hatten die Spielteilnehmer ihr Glück bei der Lotto Ziehung am Mittwoch versucht. Bei den bisherigen zwölf Fünffachjackpots hat es insgesamt 28 Sechser gegeben. Davon wurden 17 per Quicktipp erzielt, zehn per Normal- und einer per Systemschein. Die Höhe der einzelnen Sechser lag dabei zwischen 2,4 Millionen Euro und 9,6 Millionen Euro, was auch gleichzeitig der höchste Sechser in der Lotto Geschichte ist.

Sechs Spielteilnehmer tippten einen am Mittwoch übrigens einen Fünfer mit der Zusatzzahl 10 und gewannen je rund 51.400 Euro. Zwei Steirer, ein Wiener, ein Oberösterreicher und ein win2day-User waren dabei jeweils per Normalschein erfolgreich. Bei Lotto Plus gab es diesmal wieder einen Sechser, der sich über 500.000 Euro freuen darf.