Polizei richtete um die Grazer Merkur Arena einen Sicherheitsbereich ein

© APA/LUKAS HUTER

Chronik Wien

Wien: Raser krachte bei Verfolgungsjagd in anderes Auto

Er flüchtete mit bis zu 120 km/h. Bei einer Kreuzung krachte der Fahrer in einen anderen Pkw.

05/10/2020, 12:13 PM

Beamte de Landesverkehrsabteilung führten gegen 19.30 Uhr im Bereich des Lichtenwerderplatzes eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle durch. Ein 20-Jähriger ignorierte die Haltezeichen und flüchtete über die Heiligenstädter Straße stadtauswärts. Dabei erreichte er eine Spitzengeschwindigkeit von 120 km/h, raste über Gleiskörper und führte waghalsige Überholmanöver durch. Die Polizei folgte dem Lenker auf Motorrädern.

Beifahrerin verletzt

Im Kreuzungsbereich mit der Gunoldstraße verlor er die Kontrolle über seinen Wagen und krachte frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeug. Dabei wurde die 64 Jahre alte Beifahrerin verletzt. Sie wurde zunächst in ein Krankenhaus gebracht und dann in häusliche Pflege entlassen, sagte Polizeisprecher Daniel Fürst.

Der 20-Jährige wurde gefasst und mehrfach angezeigt. Er muss sich unter anderem wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit verantworten.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Wien: Raser krachte bei Verfolgungsjagd in anderes Auto | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat