Chronik | Wien
30.07.2017

Wien: Räuber attackierte Tankstellenangestellte mit Baseballschläger

33-Jährige am Kopf und am Wirbel verletzt. Polizei fahndet wegen versuchten Mordes.

Die Wiener Polizei jagt einen brutalen Tankstellenräuber. Der Mann attackierte am 10. Juli in Ottakring eine Angestellte mit einem Baseballschläger, als diese flüchten wollte. Die 33-Jährige erlitt Prellungen am Kopf und einen Bruch des Dornfortsatzes an der Wirbelsäule. Die Polizei sucht den Mann nun wegen versuchten Mordes und versuchten Raubes, wie sie am Sonntag bekannt gab.

Der Mann kam kurz nach Mitternacht mit dem Baseballschläger bewaffnet zu der Tankstelle in der Baldiagasse und drohte der Angestellten. Die 33-Jährige versuchte sofort zu flüchten, wurde aber von dem Räuber bei den Zapfsäulen eingeholt. Der Mann drosch auf die Frau im Bereich des Nackens mehrfach ein. Danach ging er zurück in den Kassenbereich und versuchte dort eine Geldlade aufzubrechen. Er scheiterte jedoch und trat die Flucht an.

Überwachungskamera

Nun wurden Bilder aus der Überwachungskamera ausgewertet. Darauf ist zu sehen, wie ein etwa 1,70 Meter großer, ganz in schwarz gekleideter Mann mit dem silberfärbigen Baseballschläger in die Tankstelle kommt. Maskiert war der Räuber mit einem Tuch um den Mund. Auf dem Kopf trug er eine schwarze Baseballkappe, auf dem Rücken einen schwarzen Rucksack.

Polizei bittet um Hinweise

Die Wiener Polizei bittet unter der Telefonnummer 01-31310/DW33800 um sachdienliche Hinweise zur Identität bzw. den Aufenthaltsort des Mannes. Für den Hinweis, der zur Ergreifung des Täters führt, wurde von der Wirtschaftskammer Wien eine Belohnung in der Höhe von 3.000 Euro ausgelobt.