(Symbolbild)

© Kurier/Juerg Christandl

Chronik Wien
09/29/2018

Wien: Parksheriff von zwei Unbekannten verprügelt

Den Tätern gelang die Flucht, die Fahndung nach den Männern läuft. Der Verletzte konnten seinen Dienst nicht fortsetzen.

Ein Parksheriff ist am Freitagvormittag nach dem Ausstellen eines Strafzettels wegen Falschparkens von zwei Unbekannten verprügelt worden. Den Tätern gelang die Flucht, die Fahndung nach den Männern läuft, teilte die Landespolizeidirektion am Samstag mit.

Das Parkraumüberwachungsorgan hatte in der Rüdengasse einen Strafzettel an einem geparkten Fahrzeug hinterlegt, als ein 40 bis 50 Jahre alter Mann - offenbar der Autobesitzer - auf ihn zustürmte und die Rücknahme der Strafe verlangte. Als der Parksheriff sich weigerte, wurde er bespuckt und getreten. Ein zweiter, 30 bis 35 Jahre alter Mann kam dann noch dem Angreifer zu Hilfe und versetzte dem 51-Jährigen einen heftigen Fußtritt gegen den Hals. Danach stiegen die beiden Unbekannten in das Auto und fuhren davon. Der Verletzte konnten seinen Dienst nicht fortsetzen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.