Chronik | Wien
29.07.2017

Wien: Mann mit Messer in den Hals gestochen

© Bild: APA/HERBERT NEUBAUER

Das Opfer wurde mit einer schweren Verletzung an der Schilddrüse ins Krankenhaus eingeliefert. Der Täter konnte flüchten.

Ein 45-jähriger Mann wurde am Freitag durch einen unbekannten Täter am Wilhelm-Weber-Weg im 11. Wiener Gemeindebzirk in den Hals gestochen. Das Opfer erlitt dadurch eine schwere Verletzung an der Schilddrüse, heißt es in einer Aussendung der Landespolizeidirektion Wien.

Der Täter ergriff unerkannt die Flucht, derzeit gibt es noch keine Hinweise zur Identität des Angreifers. Bei der Tat waren mehrere Zeugen anwesend - die Vernehmungen sind noch im Gange. Das Motiv für die Tat ist noch nicht bekannt.