© Christoph Schuster

Chronik Wien
08/01/2019

Wien: Feuerwehr rettete entlaufenen Hund von Hausdach

Wie das verschreckte Tier auf das Dach gelangte, ist ein Rätsel. Die Rettung aus der gefährlichen Lage gelang trotz Regen.

von Markus Strohmayer

Ein verschreckter Hund auf einem Dach in Wien-Neubau löste am Mittwochabend einen Feuerwehreinsatz aus. Gegen 18.15 Uhr und kurz nach einem starken Regenguss wurde das Tier auf einem Hausdach in der Hermanngasse entdeckt.

Die alarmierten Einsatzkräfte rückten mit zwei Autos samt Drehleiter an, um den Vierbeiner zu retten. Augenzeuge Christoph Schuster berichtete auf Twitter von einer schwierigen Aufgabe: Das Tier sei aufgeregt gewesen und das Dach nass.

Die Feuerwehrleute konnten den Hund jedoch beruhigen und vom Dach retten. "Es war gar nicht so einfach, weil der Arme sich nicht auskannte und herumlief", erzählte Feuerwehrsprecher Christian Feiler. "Nach einer halben Stunde war der Einsatz aber vorbei und das Tier in Sicherheit."

Wie der Hund auf die Terrasse gelangt sein könnte, war zunächst nicht klar. "Wir fanden weder Besitzer noch ein offenes Fenster oder eine geöffnete Dachterrassentür in unmittelbarer Nähe", sagte Feiler.